Regionews

Grenzenlose Kunst- und Kulturerlebnisse in Bregenz

Abwechslungsreiche Freiluft-Aktivitäten, spannende Sonderausstellungen und einzigartige Kunst- und Kulturangebote. Das alles und noch viel mehr erwartet die Besucherinnen und Besucher in Bregenz in den kommenden Wochen.

Neben zahlreichen Aktivitäten im Freien und einer faszinierenden Naturland- schaft, besticht die Stadt am Bodensee vor allem mit einem breiten Angebot an Kunst- und Kultur. „Zwar müssen die Bregenzer Festspiele mit dem Spiel auf dem See dieses Jahr pausieren, dennoch können sich die Gäste auf einen Sommer mit einem vielfältigen Kunst- und Kulturprogramm freuen“, so Bregenz Touris- mus-Geschäftsführer Robert S. Salant.


Bregenz grenzenlos erleben
Egal ob bei einem gemütlichen Eis oder beim Spaziergang an der Seepromenade: Bregenz besticht durch kurze Wege und zahlreiche Freiluft-Aktivitäten für Jung und Alt. Eine kleine See-Rundfahrt mit dem Tretboot, Stand Up Paddling in den Sonnenuntergang hinein oder einfach ein Besuch an einem der zahlreichen Bade- und Liegestrände. Ergänzt wird das Freiluft-Angebot von vielen weiteren sportlichen Möglichkeiten, wie etwa einer Radtour am See entlang oder einer Wanderung auf den Gipfel des Pfänders hinauf.


Museen, Galerien und Kunsthaus wieder offen
Die Bregenzer Kunst- und Kultureinrichtungen sind unter erhöhten Hygieneschutzmaßnahmen wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet. In den
Räumen des Kunsthaus Bregenz befinden sich auf insgesamt vier Stockwerken unterschiedliche Ausstellungen. Die Sonderausstellung „Unvergessliche Zeit“ ist dabei eine einmalige Möglichkeit während der Sommerwochen aktuelle Beiträge von sieben internationalen Künstlerinnen und Künstlern zu erleben, die dem prekären Lebensgefühl seit dem Beginn der Corona-Krise nachspüren. Im direkt neben dem Kunsthaus Bregenz gelegenen vorarlberg museum erwartet die Besucherinnen und Besucher eine Sonderausstellung von Reinhold Luger zum Thema Grafische Provokation. Zu sehen sind neben zeitlosen Plakaten von vergangenen Opernproduktionen auf der Bregenzer Festspielbühne viele weitere kultur- und zeitgeschichtliche Beispiele aus Lugers konstruktiv-kritischem Schaffen. Ergänzt wird das Kunstangebot der Stadt Bregenz von zahlreichen Galerien, die allesamt zu Fuß vom Stadtzentrum aus erreichbar sind.


Sommer voller Kunst- und Kulturhighlights
Kunst- und Kulturliebhaber aufgepasst: Pünktlich zum Start in den Sommer präsentiert Bregenz ein abwechslungsreiches Kunst- und Kulturprogramm. Die BesucherInnen und Besucher dürfen sich auf viele besondere, charmante Initiativen freuen.
Programm und aktuelle Termine: www.bregenz.travel

Zu den Sternen und zurück

Dornier Museum zeigt neue Raumfahrt-Dauerausstellung

Die Raumfahrtausstellung wurde auf insgesamt 450 qm erweitert und zeigt den Aufbruch Dorniers in den Weltraum ab den 1960er Jahren aus einem völlig neuen Blickwinkel und mit multimedialen Erlebnisstationen.

Die unendliche Weite des Weltalls – sie fasziniert die Menschheit nicht erst seitdem es die Science-Fiction Universen Star Trek oder Star Wars auf die Bildschirme und Kinoleinwände geschafft haben. Die Erforschung des Alls und unseres Sonnensystems brachte der Wissenschaft Antworten auf Fragen zur Entstehung unserer Erde sowie des Lebens und war Grundlage, um unseren modernen Alltag, wie wir ihn heute kennen, zu entwickeln. Arbeiten im Homeoffice, moderne Kommunikation, Navigation, Wettervorhersagen oder die Beobachtung unserer Erde und den Wandel des Klimas sind nur einige von vielen Bereichen, mit denen wir uns täglich beschäftigen – die ohne Satellitentechnik, bei der auch Dornier mitgewirkt hatte, undenkbar wären.

In der neuen Raumfahrt-Dauerausstellung begeben sich Besucher auf eine Reise durch unser Sonnensystem mit seinen zahlreichen natürlichen und künstlichen Himmelskörpern, den Planeten und Satelliten. Auf Augenhöhe geben insgesamt sieben Satellitenmodelle im Maßstab 1:1 bis 1:5 Einblicke in die führe Satellitenentwicklung bei Dornier. Ein einmaliges Erlebnis, diese Meilensteine der Technik aus nächster Nähe unter die Lupe nehmen zu können.
Die Themen Erdbeobachtung, Wetter, Klima, Sonnen- und Marserkundung stehen dabei im Mittelpunkt. Wie klingt das Weltall und wie unsere Erde? Wie sieht das Weltall aus? Spannende Fragen, auf die es in der neuen Raumfahrt-Ausstellung an multimedialen Stationen mittels originalen Tonaufnahmen und Filmen Antworten gibt.
Julia Menzer, Sammlungsleiterin und Kuratorin der neuen Raumfahrt-Dauerausstellung freut sich, dass die Ausstellung besucht werden kann.
Umfangreiche Hygiene- und Schutzmaßnahmen sorgen für einen sicheren Besuch des Museums.

Claude-Dornier-Platz 1
88046 Friedrichshafen
www.dorniermuseum.de

Kultur in allen Ecken: Schloss Achberg feiert Jubiläum

Schloss Achberg liegt zwischen Wangen im Allgäu und Lindau am Bodensee. Seit Frühjahr 1995 ist das ehemalige Deutschordensschloss für die Öffentlichkeit zugänglich und bietet seinen Besuchern alljährlich von Frühjahr bis Herbst ein reiches Kulturangebot.

Zum Jubiläum können Besucherinnen und Besucher die bewegte Ausstellungsgeschichte der letzten Jahre auf dem Weg zum Schloss Achberg anhand von 25 Fahnen Revue passieren lassen. Auch im Schlossgarten werfen 25 bunte Kuben – kleine Sitzwürfel und große begehbare Kuben – einen Blick auf die lebendige Kultur an diesem besonderen Ort. Die Gäste können den Konzertmitschnitten aus dem Rittersaal lauschen, in die Schlossgeschichte eintauchen oder einfach die Seele in einer Hängematte baumeln lassen. Am Eingang von Schloss Achberg liegen kleine, kostenlose Kinderquizze zum Rätseln aus. Hier können kleine Schlossfans ihr Wissen über die Barockzeit und die Ritter des Deutschen Ordens testen.

Ausstellung vom 18. Juli bis 25. Oktober: Berliner Zimmer
Schloss Achberg versammelt erstmals Positionen von elf international erfolgreichen Künstlerinnen und Künstlern, die alle ein geografisches Merkmal eint: sie stammen aus Oberschwaben und leben in Berlin: Nándor Angstenberger, Angelika Frommherz, Friedemann Grieshaber, Sabine Groß, Veronike Hinsberg, Thomas Locher, Gerold Miller, Peter Pumpler, Albrecht Schäfer, Andrea Zaumseil und Francis Zeischegg. Nun kommen sie mit ihren Werken auf Heimatbesuch zurück. Die meisten Werkgruppen und Installationen wurden eigens für Schloss Achberg eingerichtet und treten in einen überraschenden Dialog mit der barocken Architektur. Zur Ausstellung ist ein reich illustrierter, sorgfältig edierter Katalog zum Werk der Künstlerinnen und Künstler (ISBN: 978-3-944685-11-3, 15 €) erschienen. Ab dem 15. Juli gibt es einen digitalen Rundgang mit dem Kurator Prof. Dr. Martin Oswald im Web sowie ein vielfältiges Begleitprogramm mit Führungen und Lesungen. Kinder können mit dem Kinderkunstführer spielerisch und individuell auf Entdeckungsreise gehen.

Schlosscafé
Im Schlosscafé bieten die Allgäuer Landfrauen an Samstagen, Sonn- und Feiertagen eine kleine Auswahl regionaler Gerichte und leckere hausgemachte Kuchen an.

Kontaktieren Sie uns einfach:
Während der Öffnungszeiten sind wir für Sie an der Schlosskasse (Tel.: 08380 1440) erreichbar und geben Ihnen gerne Auskunft ob Wartezeiten bestehen. Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen. Es gelten die jeweils aktuellen Hygiene- und Schutzmaßnahmen. Die Konzerte, Veranstaltungen, Führungen und Workshops finden nur unter Vorbehalt und mit reduzierter Teilnehmerzahl statt. Das Programm und aktuelle Informationen finden Sie unter www.schloss-achberg.de

Adresse und Kontakt
Schloss Achberg
D-88147 Achberg
Tel.: +49 (0)751 85 9510
info@schloss-achberg.de
www.schloss-achberg.de

Öffnungszeiten
18. Juli bis 25. Oktober
Fr 14-18 Uhr, Sa/So/Feiertage 10-18 Uhr

Eintritt
Erwachsene 7 €, ermäßigt 6 €, Familien 13 €

Im Outdoor Eldorado Tirol gibt es echte Abenteuer mit Frischekick

Morgens hin, abends zurück und dazwischen ganz viel Action

Gesucht – gefunden: Ein Outdoor-Zentrum, das vom spritzigen Rafting-Trip über beeindruckende Canyoning-Touren hinaus mit einer Location beeindruckt, bei der Gruppen aufjubeln und die sich obendrein in Nullkommanix organisieren lässt.



Ob Junggesellenabschied, Vereinsausflug oder Firmenveranstaltung - die Profis von faszinatour nehmen sich jedem Wunsch an und dabei gehören MTB Touren, BBQ oder Unterkunft zum Standard. Auch bei der Einhaltung der Corona-Maßnahmen überlässt faszinatour nichts dem Zufall. Hier erlebt ihr mit „Abstand“ die besten Outdooraktivitäten im Alpenraum.
Seit 15. Juni 2020 sind die Grenzen wieder geöffnet - worauf wartest du also noch ?

Alle Infos:
www.faszinatour-rafting.de

Individuelle Angebote:
Email: as@faszinatour.de
Tel + 49 (0) 8323-9656 0

Jüdisches Museum Gailingen

Gailingen war über Jahrhunderte die Heimat einer der größten jüdischen Landgemeinden im süddeutschen Raum. Das Museum dokumentiert mit zahlreichen authentischen Exponaten die Lebenswelt der Juden in Gailingen und den weiteren jüdischen Gemeinden im Hegau, Randegg, Wangen und Worblingen.


Das Museum zeigt das Zusammenleben verschiedener Religionen in einem kleinen Ort. Es verbindet die Geschichte der Juden in Gailingen mit der Badens, Deutschlands und der nahegelegenen Schweiz. Von der Synagoge und der gelebten Religiosität, über das Alltagsleben mit Vereinen, Arbeit und Festen bis zur Verfolgung und Deportation in der NS-Zeit wird thematisch ein weiter Bogen gespannt.
Zudem können Besucher das „jüdische Gailingen“ räumlich erfahren: Das Museum befindet sich im Bürgerhaus, dem ehemaligen jüdischen Schul- und Gemeindehaus, das auch ein Ritualbad (Mikwe) und im Leopold-Guggenheim-Saal Kultgegenstände und Mobiliar der jüdischen Gemeinde Kreuzlingen/Schweiz beherbergt. Am Ort befindet sich auch ein jüdischer Friedhof.

Jüdisches Museum Gailingen
Ramsener Straße 12, D-78262 Gailingen, www.jm-gailingen.de
Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9-16 Uhr und Sonntag 10 bis 16 Uhr
Samstags und zu anderen Zeiten gerne nach Vereinbarung
Audioguides in Deutsch, Englisch und Hebräisch