Regionews

Die Zieglerschen in Ravensburg und im Bodenseekreis

Berg-Kleintobel. Das Martinshaus fängt dort an, wo andere aufhören: Die diakonische Jugendhilfeeinrichtung in Kleintobel bietet für viele oft die letzte Chance. Die Schüler werden hier auf ihrem Weg zur Mittleren Reife individuell unterstützt und gefördert.

Das SBBZ ESENT der Jugendhilfe der Zieglerschen bietet zusätzlich zum Bildungsgang Realschule auch die Möglichkeit zur bildungsgangunabhängigen Beschulung Sekundarstufe I an. Einige Schüler kommen dadurch sogar schneller voran als im gewohnten Unterricht. Dort wo in Regelschulen meist kein Platz und Raum ist, hat die moderne Jugendhilfeeinrichtung der Zieglerschen ihren Schwerpunkt. Gelernt wird hier nicht nur mit dem Kopf, sondern auch mit Herz und Hand. Emotionales und soziales Lernen stehen im Mittelpunkt, um die Schüler zum Schulabschluss zu führen. Ob Erlebnispädagogik, Kunst oder Einzelbegleitung – jeder Schüler findet die passende Hilfe. Eltern sind von Beginn an partnerschaftlich in die Hilfemaßnahmen einbezogen. Tagesbetreuung und individuelle Hilfe von Lehrern und Erziehern der Wohngruppen gewährleisten ein ganzheitliches Hilfeangebot.
Nach der Schule muss nicht Schluss sein: Wer nach dem Schulabschluss nicht in die Herkunftsfamilie zurückkehren will oder kann, findet mit dem „Betreuten Jugendwohnen“ eine Brücke in ein selbständiges Leben.
Nach dem Motto „Vorbeugen ist besser“ sind Schulsozialarbeiter im Martinshaus angestellt und in unterschiedlichen Schularten und Standorten im Landkreis Ravensburg und Bodenseekreis beschäftigt. Die starke Nachfrage nach der Schulsozialarbeit zeigt den großen Bedarf der Schüler, über Probleme zu sprechen, diese zu lösen oder künftig zu vermeiden.

März bis April Veranstaltungen im kup. und Schwörsaal Ravensburg

Kontaktstelle Frau und Beruf Ravensburg – Bodensee Oberschwaben

Beruflich neu orientieren – mit dem ProfilPASS 20. und 23. März
Die Veranstaltung richtet sich an Frauen, die sich beruflich neu orientieren möchten, aber vielleicht noch nicht genau wissen, in welchem Bereich sie mit ihren Fähigkeiten am meisten gebraucht werden sowie an Frauen, die sich aktuell schon im Bewerbungsprozess befinden und es nun darum geht, mit welchen persönlichen Kompetenzen sie ihren neuen Arbeitgeber überzeugen können. Der ProfilPASS ermöglicht das Erkennen und Benennen von Kompetenzen aus allen Lebensbereichen, auch außerhalb des Berufs. So können Frauen ihre Stärken erfahren und schließlich Arbeitgeber von ihrem Können mit Beispielen aus Ihrem Leben überzeugen und somit ihrem Traumjob näher kommen. Nach einer ersten Anleitung/Beratung ist das eigenständige Arbeiten mit dem ProfilPASS möglich. Referent: Christian B. Rahe, Teilnahmebeitrag inkl. Materialkosten: 150 Euro.

Du verdienst mehr 26. März
Die beiden Autorinnen Andrea Ritter und Marion Schilcher stellen in einem neuen Format ihr soeben erschienenes Buch mit dem vielsagenden Titel „Ernteausfall“ vor. Ihre unbedingte Intension ist es, mit Erfahrungswissen Frauen zu inspirieren, zu ermutigen, ihre Altersvorsorge selbst in die Hand zu nehmen. Integriert in den Rahmen des Jahresthemas 2019 der Kontaktstellen Frau und Beruf Baden-Württemberg „Du verdienst mehr“ ist dies die Eröffnungsveranstaltung für die neue Vortragsreihe ChefInAktion! After Work. Diese Veranstaltung ist das abendliche Pendant zur erfolgreichen Impuls-Reihe ChefInAktion!, dem bereits fest installierten Unternehmerinnenfrühstück. Die Auftaktveranstaltung zur neuen Reihe bietet Gelegenheit zum Netzwerken. Kosten: 15 Euro incl. Imbiss.

Ich mache mich selbständig . Ab 1. April
An Gründer*innen und Kleinunternehmer*innen richtet sich die Veranstaltungsreihe „Ich mache mich selbständig“, die die Kontaktstelle Frau und Beruf gemeinsam mit der WiR- Wirtschafts- und Innovationsförderungsgesellschaft Landkreis Ravensburg mbH und mit Unterstützung der IHK Bodensee-Oberschwaben anbietet. An sechs Montagabenden informieren Expert*innen aus der Praxis z.B. darüber, wie man einen Businessplan erstellt, was es finanziell für eine Firmengründung braucht und welche Möglichkeiten es zur Kapitalbeschaffung gibt. Weitere Themen: „Wo finde ich Kunden?“, „Was bin ich bzw. meine Produkte wert?“ oder „Wie kann ich meine Bekanntheit steigern?“ Kosten pro Abend: 50 Euro, bei Buchung aller sechs Termine 250 Euro.


Internationaler Frauentag - 8. März im Schwörsaal Ravensburg
Julia Korbik: Banden bilden - warum Gleichstellung ein Gemeinschaftsprojekt ist: Seit 70 Jahren steht der Satz „Frauen und Männer sind gleichberechtigt“ im Grundgesetz. Ein Erfolg der Politikerinnen, die ihn erkämpft haben. Ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur tatsächlichen Gleichstellung.
Viele Gesetze sind gefolgt, die Gesellschaft hat sich verändert. Aber es steht noch viel auf der To-Do-Liste: Gerechte Löhne, Lohnlücken und damit auch Rentenlücken schließen. Sexualisierte Gewalt beenden. Haus- und Pflegearbeit gerecht verteilen. Sexismus stoppen. Mehr Frauen in Politik und Führungsetagen. Die Strukturen erweisen sich als hartnäckig, doch Julia Korbik macht Mut, sich zusammen zu tun, den Mund aufzumachen, für Veränderung zu streiten und das Erreichte zu sichern. Ihre Devise: Gemeinsam einmischen statt individuellem „Durchwurschteln“! Nach dem Vortrag ist eine Diskussionsrunde mit der Referentin, diversen Gästen und dem Publikum geplant. Der Eintritt ist frei.

 

Kontaktstelle Frau und Beruf Ravensburg – Bodensee-Oberschwaben,
Tel. 0751/35906-63
info@frauundberuf-rv.de

4. bis 7. April: Frühjahrsinspirationen auf der SCHAU!

Messequartier Dornbirn: Auf den fünf großen SCHAUplätzen Garten, Wohnen, Freizeit, Mobilität und Genuss präsentieren 500 Aussteller eingebettet in ein attraktives Rahmenprogramm ihre Neuheiten.

Besucher erwartet ein bunter SCHAUgarten im Freigelände während im 4ländergarten eine Pflanzenärztin Sprechstunden abhält. Alles neu macht der Frühling: auf der SCHAU! gibt es im größten Wohnzimmer Vorarlbergs zahlreiche Anregungen namhafter Anbieter von Möbeln und chicen Wohnaccessoires. Tipps für Ausflugsdestinationen und der kommenden Fashion, Style, Accessoires und Beauty-Saison ist der SCHAUplatz Freizeit gewidmet. Eine sensationelle Beauty-Lounge mit der Möglichkeit, sich kostenlos stylen zu lassen und noch viel mehr Überraschungen, lassen Herzen höher schlagen. E-Autos, stylishe Bikes und Camping- und Caravaning-Fahrzeuge sorgen hingegen für einen starken Auftritt zum Thema Mobilität. GENUSS mit gutem Gewissen ist der fünfte SCHAUplatz, bei dem Aussteller ihre Vielfalt zeigen. Ergänzt wird dieser von Burgenländer Winzern in der Halle 4 und köstlichem Street Food im Freigelände Süd. Abgerundet wird das frühlingshafte Messeerlebnis mit der KreativSCHAU! für Bastelliebhaber, einem Outdoor-Erlebnis-Park, der spritzigen ModeSCHAU!, abwechslungsreicher Messegastronomie und Buchvorstellungen und –lesungen von namhaften Autoren im Rahmen der AK BuchSCHAU!
www.messedornbirn.at