ab 21. September: Zehntscheuer - Es geht wieder los

Der Zehntscheuer - Start in die Saison 2019/20 ist auch der Auftakt der dies- jährigen „Wochen internationaler Nachbarschaft“ (WIN). Ein buntes Pro- gramm aus Live-Musik, Speisen und Informationen stellt am Vormittag des 21. September ab 11 Uhr Begegnung und Austausch in den Mittelpunkt– die „Spui’maNovas“ spielen dazu freche, bayrische Tanzmusik in unkonventio- neller Besetzung auf traditionellen und modernen Instrumenten.


Am Abend geht das Programm über in den Auftritt der Paul McKenna Band. Der Folk des schottischen Quartetts aus Glasgow begeistert dank fantastischem Gesang, authentischen Songs und virtuosem Gitarrenspiel. Kürzlich erschien die fünfte CD „Breathe“, bereits 2012 wurde McKenna in seiner Heimat zum „Sänger des Jahres“ gekürt. Dabei meistert er die Gratwanderung zwischen traditioneller Musik und zeitgemäßer Songkunst. Seine Band begleitet ihn ein- drücklich auf Fiddle, Flöten und Trommel.
Am 26. September geht es jazzig weiter: Pianistin Olivia Trummer - aktuelle Jazz-Preisträgerin des Landes Baden Württemberg -besticht durch nuanciertes und kraftvolles Klavierspiel, bei dem sie immer wieder ihre Liebe zur Klassik aufscheinen lässt.

Doch auch als Sängerin erntet sie begeisterte Kritiken, sie kreiert unglaubliche Melodiesprünge und scattet grandios. Sie wird begleitet von Haggai Cohen-Milo (Bass) und Nicola Angelucci (Drums). Englischer Folk mit „Leveret“ steht am 27. September auf dem Programm. Ein Konzert des herausragend besetzten Trios zeigt, wie virtuos Andy Cutting (diat. Ak- kordeon), Rob Harbron (Concertina) und Sam Sweeney (Geige) mit ihren Instrumenten umgehen. Angetreten, um die ganze Tiefe und Größe angeblich simpler Folktunes auf höchstem Niveau darzubieten, geht es bei „Leveret“ trotz- dem nicht abgehoben oder verkopft zu: stets ist die Überlieferung von Genera- tion zu Generation zu spüren.
Am 28. September werden schließlich „El Flecha Negra“ mit grenzenlos po- sitiver (Tanz-)Energie die Besucher verzücken. Das Quintett ist ein mitreißender musikalischer Fluss, die Musiker aus Chile, Peru, Spanien und Deutschland ver- binden traditionelle Stile wie Cumbia und Reggae mit Mestizo und peruanischen Chicha Sounds. Eine wilde Mischung, die direkt ins Herz trifft!
Weiterer Infos auch unter: www.zehntscheuer-ravensburg.de

15. und 16. November: Cartoonist Ralph Ruthe auf Live-Tour

Ein Cartoonist auf der Bühne? Was macht der da? Na, was jeder gute Komiker auch tut: Die Zuschauer zum Lachen bringen!


In seiner Show „RUTHE LIVE“ verbindet Ralph Ruthe Cartoons, Animationsfilme, Lesung und Musik zu etwas völlig Neuem: eine Live-Comic- Comedy-Show, bzw. eine Live-Comedy-Comic-Show - ganz wie Sie wollen. Denn Ralph Ruthe ist nicht nur Deutschlands erfolgreichster Cartoonist, sondern auch der Produktivste: Keiner veröffentlicht konstant in einer derart hohen Schlagzahl und auf immer gleich genialem Niveau neues Material. Egal, ob kleine Alltagsbeobachtungen oder große politische Zusammenhänge - Ralph Ruthe schafft es immer, den Irrsinn pointiert, intelligent und schreiend komisch in einem Cartoon einzufangen. Und bisher hat es noch keinen Zuschauer gegeben, der nicht von Ralph Ruhte selbst eine persönliche und signierte Zeichnung bekommen hat.

15. November, Konzerthaus Ravensburg
16. November, Milchwerk Radolfzell 

www.vaddi-concerts.de

ab 18. Oktober: Weingartener Spielzeit

Man glaubt es kaum, aber das Abonnement des Kulturkreises Weingarten be- steht schon seit über 50 Jahren und es gibt Abonnenten, die ebenfalls schon 50 Jahre ununterbrochen dabei sind. Viele Kulturinteressierte wollen sich ger- ne schon für ein halbes Jahr festlegen und freuen sich dann auf sieben oder acht Veranstaltungen zwischen Herbst und Frühling. Das Konzept des Kultur- kreis-Abos verbindet kulturelle Vielfalt mit Unterhaltung und Qualität. Theater, Tanz, Konzerte, Musical, Oper und Operette sind in sieben Terminen zu einem Abo zusammengefasst, das im Kultur- und Kongresszentrum Oberschwaben in Weingarten um 19.30 Uhr statt ndet und den Abonnenten einen starken Preisnachlass gegenüber Einzeltickets gewährt.


In der neuen Weingartener Spielzeit 2019/2020 fängt das Abo am 18. Oktober mit einem der international erfolgreichsten Musicals an, mit „Hello, Dolly!“. Produziert wird die Komödie Thornton Wilders von der Deutschen Musical Com- pany mit der Kammeroper Köln. Weiter geht es im Abo mit einer der aktuell erfolgreichsten Komödien unserer Region: „Der Sheriff von Linsenbach“. Die Württembergische Landesbühne Esslingen kommt mit bekannten und prominenten Schauspielern wie dem Fernseh-Moderator Wieland Backes nach Wein- garten. In der Adventszeit darf es dann schon einmal romantisches Ballett sein, wie Coppélia nach einer Erzählung von E. T. A. Hoffmann und der Musik von Léo Delibes. Am 27. Januar ergötzt uns wieder die beliebte Operettenbühne Wien mit der Operette „Das Dreimäderlhaus“ mit Musik von Franz Schubert. Das Wienerische liegt dem Regisseur Heinz Hellberg im Blut und so lässt die neue Inszenierung wieder einen seligen Operettenabend erwarten. Ende Febru- ar wird das Abo-Programm mit ernsteren Themen fortgesetzt. „Glaube Liebe Hoffnung“ ist ein Klassiker von Ödön von Horváth, in dem die Isolation einer jungen tatkräftigen Frau zu erleben ist.

Am 15. März bietet das Abo-Konzert mit Brahms Violinkonzert, gespielt von der jungen, aber schon renommierten Geigerin Veronika Eberle, einen der Höhepunkte der neuen Spielzeit. Auch Schostakowitschs 9. Sinfonie trägt zum großen Musikerlebnis bei. Und zum Abo-Abschluss kommt die Tschechische Oper Prag mit der „spanischen“ Oper Carmen von George Bizet auf die Weingartener Bühne. Wer kennt und liebt sie nicht die Habanera mit der Arie „L ́amour est un oiseau rebelle“?

Und wer mit sieben Kulturveranstaltungen noch nicht genug hat, kann sein Abo um das Abo-Plus-Konzert erweitern. Im November spielt einer der international renommiertesten Geiger Haydn- und Mozart-Violinkonzerte im Originalklang. Giuliano Carmignola konzertiert mit den Heidelberger Sinfonikern, die als Spe- zialisten für Wiener Klassik zur Weltspitze der Orchester mit historischer Auffüh- rungspraxis zählen. Das wird mehr als schön!
Das Weingartener Kultur-Abo bietet vielen hundert Abonnenten Kulturerleb- nisse, die berühren und faszinieren. Wir freuen uns auf vertraute und bekann- te Gesichter, aber auch auf neue Abonnenten und auf eine vielversprechende Weingartener Spielzeit 2019/2020!

7. September bis 4. Dezember: 5. Kressbronner Kriminächte

In Zusammenarbeit mit der Gemeindebücherei und der Buchhandlung „lesb@r“ hat das Amt für Tourismus, Kultur und Marketing ein spannendes und abwechslungsreiches Programm für September bis Dezember 2019 zusammengestellt.


Mit „Luv’n Crime“ eröffnet „Boogaloo“, die kriminellste Jazzband Süddeutschlands, die Veranstaltungsreihe in der alten Schmiede im Seglerhafen Gohren am 7. September. Im Veranstaltungsraum der neuen Bücherei lesen Ute Wehrle und Hans Jürgen Kugler am 20. September „Alles klar, Herr Kommissar?“, bevor Arnd Bitsch am 4. und 6. Oktober auf Schloss Gießen zu Gast sein wird, dieses Jahr auch mit einer Kinderkrimilesung für junge Gäste. Ein blasmusikalischer Krimiabend erwartet Sie am 12. Oktober in Gattnau im Haus der Musik, und der pensionierte leitende Polizeibeamte der Münchner Mordkommission und Buchautor Josef Wilfling, referiert am 24. Oktober über „die reale Welt des Bösen“. Nach dem Kinofilm „Mord im Orient Express“ in der LÄNDE liest Nicola Förg im November in der Festhalle aus ihrem neuesten Krimi. „craft beer meets crime time slam“, hier treffen Poetry Slammer auf Bierkenner. Bei der Abschlussveranstaltung am 4. Dezember lesen der ehemalige Skirennfahrer aus Lustenau – Marc Girardelli – und seine Co-Autorin Michaela Grünig aus ihrem gemeinsamen Kriminalroman „Eiskalte Spiele“.
Tickets (außer Kino – nur Abendkasse) bei der Tourist-Information im Bahnhof Kressbronn und bei www.reservix.de