21. April bis 30. September: Das Freudenhaus in Lustenau

Milleniumpark: Das beliebte Musik- und Theaterzelt „Freudenhaus“ präsentiert auch im Sommer 2017 Circustheater, Cabarett und Weltmusik mit internationalen Künst- lern, u. a. aus Österreich, Deutschland, Israel, Ita- lien, Frankreich, USA, Afrika und Lateinamerika.

Highlights im April:
Bürgermeister Kurt Fischer eröffnet die Saison am 21. April mit seiner eigenen Band Darwin, die Band spielt Folk-Pop mit Texten in Lustenauer Mundart. Am 22. April geht es weiter mit lyeoka (Weltmusik aus USA), die u.a. durch Ihr Video „Sim- ply Falling“, mit über 44 Mio Klicks auf Youtube bekannt wurde. Kabarett aus Deutschland sehen wir dann am 26. April mit Andreas Rebers, sein Thema dieses Abends heißt: „AMEN“. Das ECHO-preisgekrönte Ensemble Quadro Nu- evo bringt am 27. April Weltmusik und Jazz auf die Bühne. Papier– und Maskentheater aus Italien be- kommen wir am 28. und 29. April mit Ennio Mar- chetto zu sehen: Mit seinem Programm erweckt er Stars wie Madonna, Cher, Michael Jackson, und viele mehr „zum Leben“.


Highlights im Mai:
Der Mai startet mit einer Lesung und Konzert: Fritz Karl & OÖ Concert Schrammeln bieten am 3. Mai witzige und skurrile Texte. Traditionelle Lieder und Kunstmusik vom 17. bis zum 20. Jahrhundert gibt es am 5. Mai mit dem Neapolis Ensemble aus Italien. Am 9. Mai kommt Alfred Dorfer aus Österreich mit seinem satirischen Ein-Mann-Thea- ter „bis jetzt – solo“ auf die Bühne.
Spektakulär wird es am 10. Mai mit dem World Percussion Ensemble: Hier vereinen sich drei Perkussionisten mit afrikanischer Trommelsprache, lateinamerikanischen Rhythmen und asiatischer Taiko-Kunst, in Kombination mit europäisch klas- sisch geschultem Klavierspiel und groovendem Bass-Fundament, das wird ein spannender Abend! Saubere Musik und dreckige Geschichten gibt es am 11. Mai mit dem uns wohlbekannten Georg Ringsgwandl, sein Programm heißt dieses Mal: „woanders“. Am 13. Mai wird es wieder internatio- nal mit dem Yamma Ensemble. Das Ensemble aus Israel bringt mit die Musik der jüdischen Dia- spora mit den faszinierenden Formen und Rhyth- men alter jüdischer Traditionen zusammen.
Von 17. bis 20. Mai performt der Galapiat Cir- que aus Frankreich die atemberaubende Solo-Per- formance mit dem ausgebildeten Jongleur, Messer- werfer, Musiker und Tänzer Sébastien Wojdan. Vom 24. bis 27. Mai zeigt das Circustheater Les Rois Vagabonds die Kunst der Clownerie: Mit Leichtigkeit, Poesie und Raffinesse bewegen sich die zwei königlichen Vagabunden zwischen Musik, Bewegungstheater, Tanz und Akrobatik.


Vorschau auf Juni:
Der Juni beginnt mit einem Doppelkonzert bei der African Night am 2. Juni: Awa Ly vermischt afrikanische und kubanische Musik zu Blues, Soul, Jazz, Pop, Folk und World. Nomfusi trifft die Seele Afrikas wie ein Feuer von Motown und Soul. Am 3. Juni gibt es die Salsanacht mit lsmael Barrios aus Venezuela und seiner Grupppe Salsa Explosion.
Mehr zum Juni und zum weiteren Programm er- fahren Sie bei www.freudenhaus.or.at und in den nächsten Ausgaben der SZENE KULTUR.

Kartenvorverkauf an vielen bekannten VVK-Stellen, wie Lindaupark und im Internet: www.v-ticket.at | musikladen.at | reservix.de

Theatertage Lindenberg · Von Liebe, Kühen und Überwachung

Auch in diesem Jahr gibt es wieder die Lindenberger Theatertage. Insgesamt fünf verschiedene Stücke werden bis 6. Mai gezeigt. Davon sind vier Stücke vom Landestheater Schwaben, welches die erste Spielzeit unter der Intendanz von Kathrin Mädler steht - neue, frische Akzente sind damit garantiert.

Das Oberstufentheater des Gymnasiums Lindenberg machte bereits im März eine Inszenierung. Weiter geht es am 1. April im Löwensaal: Dort steht „Out of Allgäu“ auf dem Programm - ein „Muhsical“ von Michael Barfuß. Darin setzt sich das Ensemble mit Herkunft, Heimat und Fremde auseinander. Es ist ein Liederabend über wohlige Heimatgefühle, das aufregende Fremde und das Wunder der Provinz. Neu entdeckte Sounds, lokales Liedgut und Gas- senhauer inbegriffen. Am 5. April wird es dann die berühmteste Liebesge- schichte der Welt aufgeführt: Romeo und Julia. Ein Stück über eine leidenschaftliche, furiose, herzzerreißende Betrachtung des kompliziertesten aller Gefühle. Den Abschluss macht am 6. Mai das Stück „Ich bin das Volk“ von Franz Xaver Kroetz - eine grelle Farce, scharfer Zeitkommentar, Polit-Co- medy und ein Volksstück. 1993 schrieb Kroetz seine „volkstümlichen Szenen aus dem neuen Deutschland“, die gegen die Fremdenfeindlichkeit gerich- tet waren. Mit NSU, AFD und Pegida heute leider so aktuell wie damals. Als Schulvorstellungen wird darüber hinaus am 3. April zwei Mal das Kinderstück „Peterchens Mondfahrt“ gezeigt.
Alle Stücke des Landestheaters Schwaben finden im Löwensaal um 20 Uhr statt.

Karten und Info: Kulturfabrik Lindenberg, Museumsplatz 1, 88161 Lindenberg Tel: 08381 9284310, kulturfabrik@lindenberg.de

Bis 30. September: Das Musik- und Theaterzelt Freudenhaus

Milleniumpark Lustenau: Seit April präsentiert das Freudenhaus Internationale Künstler auf hohem Niveau. Die Veranstaltungsreihe geht mit seinem gemischten internationalen Programm noch bis Ende September. Eines der bekannten Highlights ist der Musiker und Kabarettist Georg Ringsgwandl mit seinem Programm „WOANDERS. Saubere Musik und dreckige Geschichten“, am 11. Mai. Ringsgwandl nimmt Alltagssituationen und vieles mehr gekonnt auf die Schippe und lässt sich dabei von drei Spitzenmusikern begleiten. Man könnte sagen, es ist wie eine Art krimineller Musikantenstadl oder ein Raubzug durch dreißig Jahre musikalischer Missetaten.

Eine besondere Circus Performance aus Frankreich bietet der Galapiat Cirque bei vier Auftritten von 17. bis 20. Mai. „Marathon" heißt die atemberaubende Solo-Performance von Jongleur, Messerwerfer, Musiker und Tänzer Sébastien Wojdan. Die Aufführung ist auch für Kinder ab 8 Jahren geeignet, das Freudenhaus wird für diese Performance ausgeräumt und das Publikum sitzt auf einer kleinen Tribüne rund um die Spielfläche - sozusagen hautnah. Ebenso für Kinder ab 8 Jahren zu empfehlen ist das französische Clown- und Circustheater Les Rois Vagabonds am 24./26. und 27. Mai. Die Kunst der Clownerie bewegt sich bei den beiden herausragenden Künstlern zwischen Musik, Bewegungstheater, Tanz und Akrobatik. Außerdem stehen im Mai weitere Künstler auf der Bühne, wie das Neapilos Ensemble, Alfred Dorfer, das World Percussion Ensemble, das Yamma Ensemble.
Der Juni beginnt gleich international im Freudenhaus: Awa Ly und Nomfusi bringen in einem Doppelkonzert am 2. Juni Weltmusik auf die Bühne: Von Afrika über Cuba, Jazz und World gibt es einen Abend zum Tanzen, ohne Sitzplätze. Am 3. Juni geht es gleich weiter mit einer heißen 10-köpfigen Salsa Liveband: Ismael Barrios & Salsa Explosion aus Venezuela! Hier wird das Freudenhaus ebenso zur großen Tanzfläche ohne Sitzplätze. Außerdem sind im Juni auf der Freudenhausbühne: Circo Aereo, Andreas Vitasek.

Vorschau: Ab Ende Juli performt mit acht Auftritten einer der größten Höhepunkte dieses Jahres: David Dimitri, bekannt durch den Schweizer Nationalcircus Knie und den kanadischen Cirque du Soleil.

Mehr Informationen gibt es bei www.freudenhaus.or.at und in den nächsten Ausgaben der SZENE KULTUR. Kartenvorverkauf an vielen bekannten VVK-Stellen, wie Lindaupark und im Internet: www.v-ticket.at | musikladen.at | reservix.de

25. bis 28. Mai: Droste-Literaturtage in Meersburg

Seit 1948 finden sie alljährlich im Mai statt: Die Droste-Literaturtage! In Lesungen, literarischen Programmen und Begegnungen, Talks, Vorträgen und Konzerten spürt das Festival alljährlich der großen deutschen Dich- terin nach und setzt auch zeitgenössische Literatur in Bezug. Im Zentrum steht immer das Wort. Das poetische Kräftemessen zwischen Annette von Droste-Hülshoff und Levin Schücking gilt als legendär. Die Dichterin schuf innerhalb nur weniger Wochen einen ganzen Band voller Gedichte und entschied so den Wettstreit souverän für sich. Zum dritten Mal in Folge eröffnen die Droste-Literaturtage mit dem Droste Poetry-Slam unter dem Titel „Wenn ich an einem schönen Tag“ auf Burg Meersburg an Christi Himmelfahrt. Der Konstanzer Literaturwissenschaftler Professor Ulrich Gaier brachte zur Einführung des 20 DM Scheines, der das Porträt der Droste zeigte, den Band „Annette und das Geld“ heraus. Nun sucht er in „Annette und der Wein“ nach dem Traubensaft in ihren Briefen und Werken.

Zwei Frauen, zwei Künstlerinnen, zwei spannende Biografien im Spiegel ihrer Liebe und Obsession zu zwei Männern, zwei Künstlern und zwei ebenso spannenden Biografien. Die Autorin Lea Singer liest aus ihrem neu- en Buch „Poesie der Hörigkeit“ von der zerstörenden Liebe der jungen Mopsa Sternheim zum großen Dichter Gottfried Benn, und die Sängerin und Schauspielerin Anne Simmering begegnet in ihrer musikalischen Kurt Weill Biografie „Der rauschende Gesang der Sterne oder der Kantor singt im Kino“ dessen Muse Lotte Lenya. Mit einem improvisierten Live-Hörspiel zum Mitnehmen und immer wieder hören beenden die SalemApes und Jonathan Skawski die Droste-Literaturtage 2017.

25. bis 28. Mai, Droste-Literaturtage
Donnerstag, 25. Mai (Christi Himmelfahrt), 20 Uhr, Burg Meersburg | Renaissancesaal
„WENN ICH AN EINEM SCHÖNEN TAG“ – DER DROSTE POETRY SLAM
Junge Poetinnen und Poeten slammen um die Gunst des Publikums, Eintritt: 6 € Freitag, 26. Mai, 17.30 Uhr, vineumbodensee | Veranstaltungssaal
ANNETTE UND DER WEIN, Vortrag von Prof. em. Dr. Ulrich Gaier, Eintritt: 6 €


Freitag, 26. Mai, 20 Uhr, vineumbodensee|Veranstaltungssal
DIE POESIE DER HÖRIGKEIT - Mopsa Sternheim & Gottfried Benn – die Obsession eines Lebens, Lesung mit Lea Singer, Eintritt: 10 € / 8 € (erm.)


Samstag, 27. Mai, 20 Uhr, vineumbodensee | Veranstaltungssaal
DER RAUSCHENDE GESANG DER STERNE ODER DER KANTOR SINGT IM KINO
Der Mond über Soho, thenext Whiskey-Bar und die Seeräuber-Jenny – eine musikalische Biografie über Kurt Weill, Mit Anne Simmering (Sprache und Gesang) und Ulrich Pakusch (Klavier),
Eintritt: 12 € / 10 € (erm.)


Sonntag, 28. Mai, 11 Uhr, vineumbodensee | Veranstaltungssaal
DIE ZAUBERHAFTE WELT DES HERRN ALEXANDER*, Musiktheater für Kinder mit dem Pinda- kaas Saxophon Quartett u. Frank Dukowski (Schauspiel), Eintritt: 9 € / 5 € (erm.) / 15 € (Familie)


Sonntag, 28. Mai, 12.30 Uhr, Treffpunkt Meersburg Tourismus, Kirchstraße 4 AUF DEN SPUREN DER DROSTE, Führung, Preis: 5 €


Sonntag, 28. Mai, 18.00 Uhr, Neues Schloss Meersburg | Spiegelsaal
PINDAKAAS SAXOPHON QUARTETT:NORTH AMERICAN SUITE
Mit Werken von Antonín Dvorák, Lukas Knappe, Samuel Barber, ChickCorea, Kurt Weill, George Gershwin, Eintritt: 27 € / erm. 25 €


Sonntag, 28. Mai, 20.00 Uhr, vineumbodensee | Erdgeschoss
IMPROVISIERTES LIVE-HÖRSPIEL – SALEMAPES
Improvisationstheater zum Mitnehmen und immer wieder hören, Eintritt: 12 € / 9 €
Kartenvorverkauf: Gästeinformation Meersburg, Tel: 07532 440-400, info@meersburg.de vineum bodensee Meersburg, Tel: 07532 440-260/-2632, info@vineum-bodensee.de

21. Mai: Internationaler Museumstag

Großes Programm in den Kemptener Museen: Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet heuer bereits zum 40. Mal statt. Ziel des Aktionstages ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Denn mit ihrem breiten Spektrum, dem vielfältigen Angebot und innovativen Ideen leisten die Museen einen großen Beitrag zu unserem kulturellen und gesellschaftlichen Leben. Auch die Kemptener Museen sind wieder mit dabei und laden die Besucher, getreu dem Motto „Spurensuche. Mut zur Verantwortung!“, mit einem abwechslungsreichen Programm zum Entdecken, Mitmachen und Verweilen ein. Am 21. Mai sind die verschiedenen Häuser von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei und es werden den ganzen Tag kostenlose Aktionen und Workshops angeboten.

Programm in den Kemptener Museen:

Allgäu-Museum, Großer Kornhausplatz 1
• Um 11 und 16 Uhr finden Führungen durch die Ausstellung „Im Geist der Aufklärung. 300 Jahre Freimaurerweltweit. 230 Jahre Freimaurer im Allgäu“ statt. Mitglieder der Kemptener Freimaurerloge „Zum Hohen Licht e.V.“ stehen für Fragen und Antworten bereit.
• 14 Uhr Führung durch das Allgäu-Museum

Alpin-Museum, Landwehrstraße 4
• 10 Uhr Kinderführung durch die Ausstellung „Leuchtendes Mittelalter – von Heiligen, Handwerkern und Altären“
• 11-17 Uhr Druckwerkstatt im Museumspädagogischen Raum im Alpin-Museum. Die Kinder drucken die Anfangsbuchstaben ihres Namens und gestalten sie dann mit selbst hergestellten Farben.
• 13 und 15.30 Uhr Führung durch die Ausstellung „Leuchtendes Mittelalter“

Stadtexpedition im Alpin-Museum
„Kempten sammelt“ - Ziel ist es, für das neue Kempten-Museum im Zumsteinhaus Gegenstände von Heute zu finden. Denn in jedem Themenraum des künftigen Stadtmuseums soll es einen konkreten Bezug zur Gegenwart geben - ein „Heute-Objekt“.

Archäologischer Park Cambodunum (APC), Cambodunumweg 3
• 11 Uhr Kinder- und Erwachsenenführung durch den APC
• Schaugrabung
• römisches Lagerleben am Originalschauplatz
• Schlangenbrote backen am Lagerfeuer
• Mini-Amphoren bemalen

Schauraum Erasmuskapelle, St.-Mang-Platz
stündliche Führungen von 10-17 Uhr

Allgäuer Burgenmuseum, Burghalde 1
17 Uhr Puppentheater mit dem Theater Ferdinande. Achtung, begrenzte Platzzahl! Anmeldung erforderlich unter (0831) 512 14 68 (sonn- und feiertags 10-16 Uhr)oder ganztags unter (08378) 92 37 64.

Informationen kompakt:

• Öffnungszeiten: 10-17 Uhr (in allen oben genannten Museen)
• Eintritt und Teilnahme an den Führungen und Aktionen: frei
• Für das leibliche Wohl sorgen das Café Arte im Allgäu-Museum und die TABERNA im APC.

Kasten:
Weitere Informationen finden Sie unter www.museen-kempten.de.
Folgen Sie uns auch auf www.facebook.com/kemptenkultur.

Für regelmäßige Informationen aus dem Kulturamt der Stadt Kempten (Allgäu), abonnieren Sie den E-Newsletter unter kulturamt@kempten.de