Auf gehts: Der Zehntscheuer-März

Mit einem weiteren Konzert der „Szene Wien“-Reihe startet die Zehntscheuer Ravensburg ihr Frühjahrsprogramm: Bartolomey Bittmann werden am 9. März mit Geige und Cello einen Bogen schlagen von der Klassik zu Modern Jazz, Folk und Rockelementen. Im Vorprogramm spielt das Duo „Vila Madalena“ Rhythmen des Balkan und Südamerikanisches. Mit Helene Blum & Harald Haugaard sowie ihrer Band sind dann am 10. März herausragende dänische Tonkünstler zu Gast. Uralte Balladen, rhythmische Tanzmelodien und Lieder über Liebe und Leid sind in ihrem poetischen Folksound vereint. Kultig wird es einen Tag später, wenn „Stiller Has“ aus der Schweiz aufspielen.

Sänger Endo Anaconda bringt seine Berner Mundartsongs mit komplett neuer Besetzung und neuer „Endosaurusrex“-CD an den Start (11. März).Ein weiterer Spieltag der Deutschen Kabarettmeisterschaft 2016/17 ist am 17. März zu erleben, wenn Falk gegen Peter Fischer antritt. Das Publikum bestimmt anschließend wieder den Sieger der Partie. Einen Tag danach wird es jazzig in der Scheuer: Leni Stern, die Münchener Gitarristin aus New York kommt mit ihrem African Trio. Der 23. März beschert dem Publikum ein Bandfestival der Musikschule Ravensburg, ehe am 24. März B.B. & the Blues Shacks mit ihrem unwiderstehlichen Soul-Blues für jede Menge gute Laune sorgen werden. Ein Muss-Termin! Die Songs des 70-jährigen Bluespoeten Paul Millns sollten sich Liebhaber guter Songkunst nicht entgehen lassen. Der Engländer ist am Kawai-Flügel der Zehntscheuer zu hören und kommt mit seiner Band am 25. März. Und auch zum März-Abschluss hat die Zehntscheuer ein Schmankerl im Angebot: das kauzige Folkquartett „Kofelgschroa“ aus Oberammergau gastiert im Rahmen seiner „Baaz“-Tour im bald 650-jährigen Konzertstadel an der Ravensburger Stadtmauer. Vorverkauf über die bekannten VVK-Stellen sowie unter www.reservix.de Infos auch unter www.zehntscheuer-ravenbsurg.de

21. März bis 6. Mai: Theatertage Lindenberg

Lindenberg: Von Liebe, Kühen und Überwachung: Insgesamt fünf verschiedene Stücke werden gezeigt, vier davon vom Landestheater Schwaben. Den Beginn macht eine Inszenierung des Oberstufentheaters des Gymnasiums Lindenberg am 21. März auf dem Kulturboden mit dem selbst geschriebenen Stück "Observer - Big sister is watching you!". In Anlehnung an George Orwells "1984" greift die Gruppe eines der größten Probleme unserer Zeit auf: Die Angst vor der totalen Überwachung. Weiter geht es am 1. April im Löwensaal mit "Out of Allgäu", ein "Muhsical" von Michael Barfuß. Am 5. April wird die berühmteste Liebesgeschichte der Welt aufgeführt: Romeo und Julia. Den Abschluss macht am 6. Mai das Stück "Ich bin das Volk" von Franz Xaver Kroetz. www.lindenberg.de, Ausführlichere Infos gibt es in der nächsten Szene Kultur Ausgabe April

2. April: Frühjahrskonzert des Stadtorchesters Ravensburg

Ravensburg Konzerthaus: Jazz, Gospel und Filmmusik: Das Stadtorchester hat sich wieder Gäste auf die Bühne ins Konzerthaus eingeladen: Die Audi Bläserphilharmonie Ingolstadt mit Chor. Eröffnet wird der erste Konzertteil von der Audi Bläserphilharmonie mit Alfred Reeds erfrischender Ouvertüre „The Hounds auf Spring“. Es folgt die Orchester-Suite „Saga Candida“ mit. Bert Appermont verdichtete für dieses Stück sein 2002 mit großem Erfolg uraufgeführtes Freiluft-Musical „Die Saat des Satans“. Im zweiten Teil präsentiert das Stadtorchester Ravensburg Musik aus den USA.

In den weiten und wilden Westen führt die Ouvertüre „Cowboys“, geschrieben zum gleichnamigen Film. Dann wird es jazzig mit George Gershwins „Ein Amerikaner in Paris“. Mit den „East Coast Pictures“ beschreibt Nigel Hess ein kleines Stück Erde im Nordosten der USA im Bundesstaat New York. Tickets ab 10 € ab 13. März: In der Tourist Info Ravensburg und bei www.reservix.de

Showhighlights im Festspielhaus Bregenz

Queenmania am 31. März, Daddy cool am 8. April, Sašo Avsenik und seine Oberkrainer am 23. April, Söhne Mannheims am 9. Mai

Queenmania am 31. März
Zum 70. Geburtstag von Rock-Ikone Freddie Mercury feiert die brandneue Show Queemania Welturaufführung. Queen ist zweifellos eine der größten und erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten. Frontmann Freddie Mercury wurde nach seinem Tod zur Legende und die Songs der vier Engländer werden wohl für immer gesungen werden. Die ganz großen Hits wie „We Will Rock You“, „Killer Queen“, „Radio Ga Ga“, „We Are The Champions“ oder „The Show Must Go On“ sind nach wie vor unvergessen! Queenmania ist eine musikalische Biographie über Queen und das Phänomen Freddie Mercury. Die neue Show aus England lässt den Mythos um den am 24. November 1991 verstorbenen charismatischen Leadsänger in einer fulminanten Bühnenshow noch einmal aufleben und setzt der Rocklegende damit ein würdiges Denkmal. Erstklassige Musiker, Sänger und Entertainer präsentieren ein zweieinhalbstündiges Feuerwerk der größten Hits von Queen.


Daddy cool am 8. April
Kommen Sie mit auf eine musikalische Reise in die aufregende Zeit der 70er, 80er und 90er Jahre. Frank Farian ist Erfinder namhafter Gruppen wie Boney M., Milli Vanilli, La Bouche und Preisträger des „Echos“ für sein Lebenswerk. Mit dabei sind mehr als 20 legendäre Hits, wie der wohl bekannteste „Rivers of Babylon“. Dieser und andere Songs umrahmen die Story des Stückes. Die hinreißende Liebesgeschichte von Sunny und Rose. Der größte Wunsch des jungen Sunny ist es, Musiker beim Karneval zu werden. Als ihn seine Mutter aus seiner karibischen Heimat nach London holt, muss er seinen Traum aufgeben. Er schließt sich einer berüchtigten Straßengang an. Das Besondere am Musical „Daddy Cool“ ist zweifellos die zeitgemäße musikalische Umsetzung der allseits bekannten Songs von Frank Farian.

Sašo Avsenik und seine Oberkrainer am 23. April
Die 3. Große Solo-Tournee ist für Saso eine ganz besondere: „Im Juli des vergangenen Jahres hat für uns Oberkrainer die Zeitrechnung neu begonnen. Es ist die erste große Konzertreihe nach Opas Tod und eine ganz spezielle Herausforderung. Die vorangegangenen Programme hat er stets abgesegnet, bevor wir vor unser Publikum getreten sind. Das ist nun leider nicht mehr möglich. Umso mehr sind wir bemüht, auch unser 3. Programm in seinem Sinne zu gestalten. Musikalisch ist es eine Sensation, dass wir die 8 Männer der SLOWENIAN MASTERSINGERS für die Mitwirkung bei unserer Tournee gewinnen konnten! Wir freuen uns riesig, dass wir eine einzigartige musikalischen Symbiose präsentieren dürfen, die es in der Form noch nicht gegeben hat“. Lassen Sie sich verzaubern von vielen Hits und bekannten Melodien in einzigartiger musikalischer Ausführung, die einmal mehr zeigen wird, welches Potential im Repertoire der Oberkrainer steckt und auch, dass es keine musikalische Grenzen gibt! Ein Hörgenuss der ganz besonderen Art erwartet Sie und feiert nach grandiosem Debüt im Heimatland Slowenien nun in Österreich Premiere!


Söhne Mannheims am 9. Mai
In Originalformation gehen die Söhne Mannheims im Mai auf Tour. Die „Mannheim zu Dir Tour“ 2017 hat insgesamt 15 Stationen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg. Nach einer Live-Verschnaufpause war die Band kürzlich ins Studio zurückgekehrt, um ein neues Album aufzunehmen, das voraussichtlich im April 2017 erscheint. 1995 gegründet, haben sich die Söhne Mannheims mit bisher fünf Studio-Alben, zahlreichen Hits und mit ausverkauften Tourneen seit über 20 Jahren zur absoluten Kultband entwickelt. Das ist nicht zuletzt dem unvergleichlichen Live-Feeling zu verdanken, das die Band und ihre Fans stets vom ersten bis zum letzten Beat verbindet. Rockig, kraftvoll, mit großer Leichtigkeit und trotzdem eindrucksvoll – so lässt sich die euphorisierende Wirkung der Band auf ihr Publikum beschreiben, die jedes Konzert der Söhne Mannheims zu einem unvergesslichen Ereignis macht. Die Besucher erwartet ein Spektakel der besonderen Art. Diesmal nicht in den großen Hallen, sondern in kleineren Locations, wo man den typischen Spirit und die besondere Energie der Band noch direkter empfindet. Freuen kann man sich auch auf Wegbegleiter der ersten Stunde wie Rolf Stahlhofen und Xavier Naidoo.

 

 


Weitere Infos & Tickets unter www.showfactory.at

30. Juli bis 5. August: Allgäuer Sommerakademie Altusried - Anmeldung jetzt möglich

In Altusried heißt es Theaterkunst braucht Ausbildung. Im Rahmen der Allgäuer Sommerakademie haben Amateure die Möglichkeit ihre Fähigkeiten auszubauen bzw. aufzufrischen oder in ganz neue Disziplinen vorzudringen.
Eine Woche lang bieten renommierte Dozenten Tages- und Abendkurse aus den Bereichen Theater, Bewegung und Gesang an. Die Organisatoren haben wieder ein Programm zusammengestellt, das für jeden Theaterliebhaber – ob mit oder ohne Bühnenerfahrung – den passenden Kurs bereit hält.

Das besondere an der Altusrieder Sommerakademie ist der spezielle Mix aus Urlaub, Erholung und Arbeit. Wunderschön im Oberallgäu gelegen, zwischen Kempten und Leutkirch, bietet Altusried sowohl den Dozenten als auch den angereisten Teilnehmern einen hohen Freizeitwert. Auch kulturell hat die Marktgemeinde einiges zu bieten. Neben dem Theaterkästle, in dem die Sommerakademie stattfindet, ist vor allem die Freilichtbühne zu erwähnen. www.allgaeuer-sommerakademie.de