Lerch Genuss – ein Familienunternehmen mit Leidenschaft für Gutes, Genuss & Gastlichkeit

Mit viel Unternehmergeist, Engagement und einem hohen Anspruch an Qualität führen Angela & Thomas Lerch und ihre Kinder das seit 30 Jahren kontinuierlich wachsende Unternehmen. Lerch Genuss vereint 3 Hotels im 4-Sterne- und 4-Sterne-Superior-Segment in Biberach an der Riß, Marktoberdorf und in Oberjoch, sowie ein idyllisches luxuriöses Chaletdorf und Ferienwohnungen in der Oberjocher Bergwelt miteinander. Des Weiteren gehören ein eigener Weinhandel und Kantinen und Kioske in Biberach zum Unternehmen.

Als Arbeitgeber: Ein partnerschaftliches Miteinander und ein familiäres Arbeitsklima sind für uns von großer Bedeutung. Bei uns erwartet Dich ein stets offener und vertrauensvoller Umgang innerhalb des Unternehmens und in der Öffentlichkeit. In allen Lerch Genuss Betrieben handeln wir fair, modern und zukunftsorientiert, denn das sind für uns wichtige Bestandteile einer erfolgreichen Unternehmensführung.
Arbeiten in unseren Lerch Genuss Betrieben bedeutet für Dich vor allem eins: Abwechslungsreiche Tätigkeiten. Wir bieten Dir ein verlässliches und vertrauensvolles Arbeitsumfeld mit Berufen, die zu Deinen Talenten passen, Dich begeistern und fördern. Karrierechancen und Aufstiegsmöglichkeiten sind dabei natürlich inbegriffen. Und Du arbeitest an den schönsten Orten im Allgäu und in Oberschwaben!

Ergotherapie - Logopädie – Physiotherapie: Unverzichtbare Berufe im Gesundheitswesen

arbeiten Sie gerne mit Menschen? Besitzen Sie Einfühlungsvermögen und Teamfähigkeit? Dann könnte einer dieser Berufe zu Ihnen passen.

Die Schulen am Diakonischen Institut für Soziale Berufe in Weingarten bieten eine hohe Ausbildungsqualität und Professionalität an. Dozenten vermitteln aktuelles therapeutisches Wissen und Kompetenzen, die durch eine gute Vernetzung in der Praxis am Patienten vertieft werden.

Bei Interesse kann ein ausbildungsbegleitendes Studium in Kooperation mit der PH Weingarten oder der Fernhochschule Hamburg absolviert werden.

Durch die aktuellen Entwicklungen im Gesundheitswesen erhalten die Berufe eine neue Attraktivität. Berufspolitisch wird das eigenständige und eigenverantwortliche Handeln von Therapeuten sowie die Akademisierung angestrebt. https://www.diakonisches-institut.de

Augenklinik Kempten feiert 10-jähriges Jubiläum

Die Stimmung war ausgelassen: Über 300 geladene Gäste folgten im Januar der Einladung zur Jubiläumsfeier anlässlich des 10-jährigen Bestehens der Augenklinik Kempten. Nach einem Sektempfang eröffnete Dr. Thilo Schimitzek in Anwesenheit der Drs. Schimitzek den Abend in der „Kultbox“.

Er kam auf die Geschichte der Augenklinik zu sprechen und gab einen Ausblick in deren Zukunf. Mit der väterlichen Augenarztpraxis in Kempten hätte es, meinte er, allerbeste Voraussetzungen für die Gründung einer Klinik an diesem Standort gegeben. Im Rahmen der Veranstaltung wurden auch die besonderen Leistungen des Seniors Dr. Günther Schimitzek sowie der beispiellose Arbeitseinsatz Frau Dr. Karin Schimitzeks, der Ehefrau Dr. Thilo Schimitzeks, geehrt. Gemeinsam bilden sie den Kern des Ärzteteams der Augenklinik Kempten.

 

Motorradwelt Bodensee geht mit Doppel-Rekord zu Ende

Das Motorrad ist auf der Überholspur. Dies zeigte auch die Motorradwelt Bodensee, die nach drei Messetagen im Januar in Friedrichshafen zu Ende ging. Die internationale Motorradmesse übertraf in mehrfacher Hinsicht die Erwartungen: 50.200 Besucher und 325 Aussteller sorgten für zwei Rekorde und volle Hallen.

Die neuesten Maschinen, jede Menge Zubehör, ein umfangreicher Reisebereich und ein vielfältiges Show- und Aktionsprogramm – das Publikum zeigte sich begeistert von dem breiten Angebot. „Wir freuen uns, dass die Motorradwelt Bodensee mit einem zweifachen Rekord ihre Spitzenposition als führende Messe in Süddeutschland, Österreich und der Schweiz weiter ausbauen konnte. Mit ihrem einzigartigen Mix aus Messe- und Eventprogramm zog die Veranstaltung ein buntes und fachlich interessiertes Publikum aus dem Dreiländereck an“, erläutert Messegeschäftsführer Klaus Wellmann.

Katamaran: 471.000 Fahrgäste im vergangenen Jahr

Der schnellste Weg von Friedrichshafen nach Konstanz oder von Konstanz nach Friedrichshafen ist quer über den See. In nur 52 Minuten bringt der Katamaran seine Gäste von der einen Stadt zur anderen. Im Jahr 2019 nutzten die schnelle Verbindung mehr als 471.000 Fahrgäste.

Die Katamaran Reederei Bodensee verfehlte damit ihren Fahrgastrekord um nur 1.000 Fahrgäste. Über 10.000 Fahrgäste mehr als im vergangenen Jahr nutzen den Katamaran. Rekordverdächtig, denn nur 1.000 Fahrgäste fehlten der Reederei, um das Rekordjahr 2014 zu wiederholen. Die schnellen Katamarane scheint nichts aufzuhalten. „2019 war für die Reederei ein wirklich gutes Jahr“, erklärt Geschäftsführer Norbert Schültke. „Mehr Fahrgäste, mehr Abonnenten, bessere Auslastung – eine tolle Bestätigung für unsere kleine Reederei.“