Studieren am SAE Institute in München 

Ein Studium in der Medienbranche sollte praxisnah und kreativ sein: Wenn du eine Leidenschaft für Filme, Musik, Computerspiele, Animationen, Reportagen oder Webseiten hast und dich für ein Studium in der Medienbranche interessierst, ist dir die SAE sicherlich ein Begriff. Schließlich zählt sie zu den weltweit führenden Ausbildern für Medien- und Kreativberufe und bietet international anerkannte Bachelor- und Masterabschlüsse in den Bereichen: Audio & Music, Film & Animation, Game Art & Programming sowie Web & Cross Media. 


Würdest du unsere Mitarbeiter am Campus fragen, was die SAE als Hochschule so besonders macht, bekämst du als Antwort: „Die Praxis!“ Denn so vielfältig und facettenreich unsere Studiengänge auch sind, sie alle orientieren sich an deinem späteren Berufsalltag. Aus diesem Grund sammelst du an der SAE nicht nur theoretisches Fachwissen, sondern vor allem viel praktische Erfahrung. Denn mit einem Praxisanteil von über 70 Prozent kannst du das Gelernte direkt anwenden und dauerhaft verinnerlichen.
Auf eine intensive Übungszeit und branchenrelevante Lehrinhalte setzen auch unsere Dozenten. Denn sie stehen fest mit beiden Beinen in der Industrie und wissen genau, worauf es in der Praxis ankommt. Sie vermitteln also nicht einfach nur graue Theorie, sondern führen dich quer durch alle Produktionsstufen. 


Beruflicher Erfolg ist eine Frage der Technik – zumindest in der Medienbranche: Man nehme 9 SAE Standorte allein in Deutschland, multipliziere sie mit 8 Fachbereichen quer durch die gesamte Medienlandschaft, und man bekommt? Jede Menge Technik! Dazu zählen moderne Studios und Workstations, großzügige Arbeits- und Projekträume sowie professionelles State-of-the-Art Equipment. Natürlich stehen die Räumlichkeiten sowie sämtliches Equipment ausschließlich dem SAE Lehrbetrieb zur Verfügung und können von dir rund um die Campusuhr genutzt werden – egal, ob für Studioaufnahmen oder Außendrehs, fürs Teamprojekt oder einfach nur für dich. 


Wie steht es mit den Zugangsvoraussetzungen?: Mit einem Abitur in der Tasche stehen dir alle Türen offen und du kannst frei entscheiden, welche berufliche Laufbahn du einschlagen willst. Doch mit den Ansprüchen wachsen auch die Fragen und damit die eigene Unsicherheit: Erfülle ich alle Voraussetzungen? Genüge ich den Anforderungen? Bin ich für dieses Studienfach denn überhaupt geeignet? Diese Fragen hören wir oft. Doch sie sind am Ende gar nicht wichtig. Denn es kommt nicht so sehr darauf an, ob du zu den Anforderungen der SAE passt. Es kommt vielmehr darauf an, ob die SAE zu dir und deinen Vorstellungen passt. 
„Wenn du also wissen willst, ob ein Studium an der SAE das richtige für dich ist, dann solltest du uns unbedingt am Campus besuchen. Das kannst du natürlich jederzeit spontan und ohne Voranmeldung tun. Wenn du aber lieber selbst Hand anlegen möchtest und einen Blick hinter die Kulissen der SAE werfen willst, dann komm vorbei am Tag der offenen Tür oder besuche einen unserer kostenlosen Workshops.“


Die kostenlosen Workshops: In unseren Workshops kannst du deine Fähigkeiten testen und dich nach Lust und Laune ausprobieren. Und zwar kostenlos und in jedem Fachbereich. Einfach auf sae.edu/workshops gehen, Fachbereich wählen und Workshop buchen. 
Tag der offenen Tür am 8. Februar von 14 bis 18 Uhr!
www. sae.edu/kommvorbei

Motoyama in Ravensburg 

Das Jahr 2000 hat den Baustein für die MotoYama GmbH gelegt. Damals noch als autorisierter YAMAHA Vertragspartner für den Landkreis Ravensburg und heute als exklusiv Händler für die Marken YAMAHA, KTM und Can-am und jetzt auch für E-Bikes der Marken Husqvarna und Raymon.

Was alles als Ungewissheit begonnen hat und damals noch niemand ahnen konnte wohin die Reise von MotoYama führt sind wir heute ein Unternehmen mit über 750 qm Ausstellungsfläche, 13 Hebe Bühnen inklusive einer Autohebebühne und unser MotoYama Team umfasst 16 Mitarbeiter / innen. Von Beginn an war unsere Leidenschaft für Motorräder Antrieb für unseren Erfolg. Wir haben es uns zum Ziel erklärt, diese Leidenschaft an unsere Kunden weiterzugeben. Dank kompetenter Beratung stehen wir unseren Kunden mit Rat und Tat zur Seite. Mit hohem Engagement und Liebe zum Detail, sind wir über die Jahre zu einem der Vorzeigemotorradhändler in ganz Deutschland geworden. Wir freuen uns Ihnen auch in Zukunft bei toller Atmosphäre und viele Events ein ganz besonderes Erlebnis zu schaffen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihr MotoYama Team!

Öffnungszeiten: 
Montag bis Freitag: 8:30 bis 12:30 Uhr, 14 bis 18 Uhr.
Donnerstags: 14 bis 19 Uhr Samstag: 9 bis 13 Uhr 
November bis Februar: Montags geschlossen 

Geschäftsführung lädt zum Reise-Frühstück ein 

Im Januar fand bereits zum 5. Mal das Reise-Frühstück statt, zu dem die Geschäftsleitung die Dethleffs Azubis und Studierenden über alle Ausbildungsjahre hinweg einlud. In lockerer Atmosphäre – bei Kaffee und Gebäck – informierte uns die Geschäftsleitung über Aktuelles am Standort Isny, Strategien der Erwin-Hymer-Group und gab uns die Gelegenheit, viele Fragen zu stellen. Die Geschäftsführer betonten dabei, wie viel ihnen daran läge, uns von Beginn an über die wichtigsten Unternehmensabläufe auf dem Laufenden zu halten. Schließlich begleiteten wir sie ja auf der spannenden Dethleffs-Reise.


Für unsere bunt gemischte Truppe aus über 60 kaufmännischen und gewerblichen Azubis, Studierenden, unseren Ausbildungsleitern Melanie Schlachter sowie Alwin Zengerle war es eine sehr gute Möglichkeit, Fragen zu stellen und Anliegen vorzubringen. So wurde Herr Leopold von einem Studenten z.B. gefragt, warum er sich damals vor vier Jahren für Dethleffs entschieden habe. Die Antwort von Herrn Leopold kam prompt: „Weil ich sofort gemerkt habe, dass ich hier bei Dethleffs was bewegen kann. Die Strategie gefällt mir.“
Wir danken der Geschäftsleitung, uns bei diesen Terminen mit ins Boot zu holen. So fühlen wir uns gleich noch mehr als Teil der Dethleffs-Familie.
Infos rund um die Ausbildung bei Dethleffs finden Sie unter:
www.karriere.dethleffs.de

Eine kleine Insel der Vergangenheit

Wie eine kleine Insel der Vergangenheit steht das Gebäude des Altwarengeschäfts „Ventilator“ zwischen belebten Straßen mitten in

der Stadt Dornbirn.

 Genießen Sie den Flair vergangener Zeiten: Seit nun schon gut 30 Jahren sammeln, restaurieren und verkaufen Angelika und Elmar Diem Besonderheiten aus vergangen Zeiten. In den letzten Jahren hat sich auch Nippes und Design aus den 50er, 60er und 70er Jahren dazugesellt. Die beiden kennen die Stilepochen vergangener Jahrhunderte und wissen auch was trendy ist. Kein Wunder, wenn da auch junge Leute gerne stöbern und eine Zeitreise durch die Welt „davor“ antreten ... und das gelingt im Ventilator.

 Sie suchen, finden, säubern, reparieren, ergänzen, ersetzen, schleifen, vergolden, hobeln, ölen, wachsen und noch mehr ... in der hauseigenen Tischlerei führen sie Restaurationen durch, machen in die Jahre Gekommenes wieder funktionstauglich und so können auch heutige Generationen in den Genuss von gutem Alten kommen. 
Möbel anfertigen? Kein Problem… Tische zum Beispiel – gerne auch aus altem Holz, gerne auch nach Maßen und Ideen der Kunden.
Auf der wirklich großen Ausstellungsfläche über mehreren Etagen ist genug Raum die Möbel und Schätze zu präsentieren.

 Es gibt auch eine Suchen-Kartei. Darin werden Kundenwünsche vermerkt. Wenn die entsprechende Ware hereinkommt, nehmen sie
Kontakt mit den interessierten Personen auf. Die Kundinnen schätzen diesen Service sehr. Kommen Sie vorbei, Schlendern sie durch
Vergangen Zeiten, holen Sie sich Ideen für Ihr Zuhause ....

 

SO ENTSTEHT BEHAGLICHKEIT: Die Schmid GmbH – Spezialisten für hochwertige Ausbaulösungen

Simmerberg. Produkte der Schmid GmbH finden sich im Frankfurter Opernturm, im Commerzbank-Tower, im ersten Holzhochhaus der Schweiz, dem Flughafen in Frankfurt und München sowie im Squaire – mit 660 Metern Länge Europas größtes Bauwerk. Und das sind nur einige wenige Beispiele. Bereits über 5.000 Objekte hat das Unternehmen mit rund 230 Mitarbeitern – 150 davon am Unternehmenssitz Simmerberg und in Scheidegg – in seiner 63-jährigen Geschichte realisiert. 


Der exzellente Ruf des Unternehmens als Premiumanbieter für umfassende Ausbau-Lösungen kommt nicht von ungefähr. Schmid versteht sich als Qualitäts- und Innovationsführer der Ausbau-Branche und legt besonderen Wert darauf, gemeinsam mit Kunden die besten Lösungen zu erarbeiten. Der Komfort für die späteren Gebäude-Nutzer steht dabei im Vordergrund: „Mit unseren Ausbau-Lösungen schaffen wir ein Höchstmaß an akustischer, thermischer und optischer Behaglichkeit in Räumen“, so Udo Neuser, der gemeinsam mit seinem Bruder Michael Neuser das Unternehmen führt.
Eine Besonderheit des Unternehmens ist die sehr hohe Fertigungstiefe. Fast alle Fertigungsschritte für Produkte wie Kühl- und Heizdecken, Metalldecken oder Wandverkleidungen werden im eigenen Unternehmen durchgeführt. Besonders im Bereich der Heiz- und Kühldecken verfügt das Unternehmen über einmalige Produkte und Lösungen. Schmid versteht sich dabei als „Serienmanufaktur“, die in der Lage ist, für jeden Kunden spezifische Lösungen zu entwickeln, die dann in hohen Stückzahlen in Gebäuden verarbeitet werden. 
Hierdurch ist das Unternehmen in der Lage, auf jede denkbare Kundenanforderung einzugehen und individuelle Lösungen zu produzieren, die eben nicht nur akustisch und thermisch für ein behagliches Raumklima sorgen, sondern auch den optisch hohen Ansprüchen der Kunden gerecht werden. „Bei uns folgt die Technik dem Design, nicht umgekehrt“, erläutert Michael Neuser. Deshalb nutzt das Unternehmen, das 1991 mit der Metallverarbeitung begonnen hat, heute auch Materialien wie Holz, Glas, Gewebe oder Kombinationen daraus, um den Design-Ansprüchen seiner Kunden gerecht zu werden.
Mindestens genauso wichtig wie die Qualität der Produkte ist der hohe Anspruch bei der Umsetzung der Lösungen vor Ort auf der Baustelle. Die Schmid GmbH setzt hier im Gegensatz zu vielen Wettbewerbern auf die eingespielten Projektteams, die vor Ort das Aushängeschild des Unternehmens sind. Sie sorgen für die hohe Kundenzufriedenheit und sind die Basis für langjährige Geschäftsbeziehungen.
Die Kombination aus Technologiekompetenz, Fertigungstiefe sowie einer flexiblen und gut ausgebildeten Mannschaft – dem laut Udo Neuser „wichtigsten Kapital des Unternehmens“ – hat positive Folgen. Die Schmid GmbH setzt sich regelmäßig gegen die Großen der Branche durch und ist besonders für Lösungen bei architektonisch herausragenden Bauten gefragt, zum Beispiel bei dem Deutschen Bank Campus in Frankfurt am Main.
Mit mehr als 35 Mio. € Umsatz gehört die Schmid GmbH zu den größeren mittelständischen Unternehmen im Westallgäu. Für die weitere Entwicklung sucht das Unternehmen ständig Fachkräfte unterschiedlicher Bereiche und bildet auch in verschiedenen Ausbildungsberufen aus. Im familiengeführten Unternehmen können Mitarbeiter interessante und abwechslungsreiche Tätigkeiten erwarten, da die Schmid GmbH kein Standardprodukt fertigt. Mit jedem Auftrag können neue Ideen eingebracht und verwirklicht werden. www.schmidgmbh.de