SCHAU! in Dornbirn war ein Erlebnis für die ganze Familie

Im April präsentierte sich der Frühling im Messequartier Dornbirn. Laut Pressemitteilung genossen über 60.000 Besucher die SCHAU! und holten sich Inspirationen in den SCHAUplätzen Garten, Mobilität, Wohnen, Freizeit und Genuss. Geschäftsführerin Sabine Tichy-Treimel ist zufrieden:

„Die SCHAU! präsentierte heuer Trends, Innovationen und Neuheiten. Besucher aller Altersklassen informierten sich, kauften ein und nahmen am Rahmenprogramm teil. Vor allem das Rahmenprogramm mit der NaturSCHAU!, der AK BuchSCHAU! sowie die Genuss Bühne wurden von den Besuchern sehr gut angenommen.“ Projektleiterin Marion Schneider zieht ein positives Resümee: „Wir sind zufrieden, wenn Aussteller und Besucher zufrieden sind.“ Und das sind sie. Über 90% der Besucher finden die SCHAU! sehr gut bzw. gut. 97% der Besucher empfehlen die SCHAU! weiter.

50 Jahre Dornier Do 31: Senkrechtstarter-Ausstellung eröffnet

Nach dem erfolgreichen Senkrechtstart-Symposium ist jetzt im Dornier Museum die Ausstellung „Senkrechtstarter“ eröffnet worden. Auf einer Fläche von 450 Quadratmetern wird die Vergangenheit, Gegenwart und die Zukunft von Senkrechtstartern multimedial präsentiert.

Die Ausstellung gehört zu den Aktivitäten im Do 31-Jubiläumsjahr. „Mit ausschlaggebend, eine Ausstellung zum Thema Senkrechtstarter zu machen, war der unglaubliche Innovationsschub, den die Senkrechtstarttechnologie mit sich brachte“, sagt Camilo Dornier, Enkel von Luftfahrtpionier Claude Dornier, Ideengeber und Unterstützer der Veranstaltungen zum Do 31-Jubiläumsjahr. Die Ausstellung zeigt ausführlich die Geschichte der Do 31, erklärt, wie es zu der Senkrechtstart-Technologie kam: In Zeiten des Kalten Krieges wollte man unabhängig von großen Flughäfen sein, die leicht unter Beschuss genommen und beschädigt werden konnten.

Monumentale Maniküre auf der Bregenzer Seebühne

Der Winter war lang und kalt. Trockene Haut ist die Folge. Abhilfe schafft Festspiel-Kosmetiker Robert Grammel, der Carmens Hände wieder geschmeidig macht.

Und auch sonst hat der Frühjahrsputz für die Bühnenkulisse im Bodensee begonnen. In 20 Metern Höhe hängt Robert Grammel fest verzurrt am Kletterseil überhalb des fünf Meter langen Daumens der linken Carmen-Hand. Die tiefen Temperaturen der vergangenen Monate haben Falten und Risse in der Haut hinterlassen. Mit Farbe, Styropor und Fingerspitzengefühl machen Robert und sein Kompagnon Matthias Trostberger aus Carmen wieder eine theatrale Schönheit.

Pünktlich zum Probenbeginn am 21. Juni muss die riesige Bühne einsatzbereit sein. Ab dann probt Regisseur Kasper Holten fast täglich für die Wiederaufnahme-Premiere am 19. Juli. 29 Vorstellungen der Bizet-Oper stehen auf dem Programm, derzeit sind rund zwei Drittel der fast 210.000 aufgelegten Carmen-Tickets gebucht. Für alle Aufführungen sind noch Karten in vielen Kategorien erhältlich.
Eröffnet werden die 73. Bregenzer Festspiele am 18. Juli mit der Österreichischen Erstaufführung Beatrice Cenci von Berthold Goldschmidt. Bis zum 20. August stehen insgesamt 80 Veranstaltungen am Spielplan.

IBO Friedrichshafen: Einkaufserlebnis stand an erster Stelle

Auf das "richtige Pferd" setzte das Messeteam: Als der Star der Kinderlieder, Markus Becker, am Samstag seinen Hit vom "roten Pferd" anstimmte, war die Rothaus-Halle A1 sehr gut besucht und die Kinderparty voll im Gange. Tolle Stimmung herrschte auch bei der Europa-Park Show "Dreams", die sich an den fünf Messetagen als echter Publikumsrenner präsentierte.

Die Bilanz der 69. Frühjahrsmessen ist insgesamt gut. Ende März ging die IBO mit den gleichzeitig stattfindenden Fachmessen mit 71.200 Besuchern zu Ende. Die IBO bot ein umfassendes Produkt- und Unterhaltungsangebot. Wer seinen eigenen Garten plant, konnte viele Blütenträume und Traumgärten entdecken. Grillshows, attraktive Reiseziele und viel Unterhaltung wie das Training der American Football Mannschaft der Ravensburg Razorbacks sorgten für großes Interesse. Auf der IBO und ihren Schwestermessen "Garten & Ambiente Bodensee", "Neues BauEn" und "Urlaub Freizeit Reisen" waren knapp 700 Aussteller präsent.