Neues Schloss Meersburg

Zu Gast bei den Fürstbischöfen: Eindrucksvoll thront das Neue Schloss Meersburg über den Weinbergen und dem imposanten Blau des Bodensees. Die barocke Residenz der Fürstbischöfe von Konstanz hat seit ihrer Erbauung ab 1710 nichts von ihrer Schönheit eingebüßt. Noch heute besticht sie durch ihre herrschaftliche Architektur und Innenausstattung, für die namhafte Künstler und Architekten verpflichtet wurden.

Besonders beeindruckend ist das von Balthasar Neumann entworfene und von Franz Anton Bagnato vollendete Treppenhaus mit seinen Statuen und dem prächtigen Deckengemälde. Der Rundgang durch die Privaträume, Staatsappartements und den Spiegelsaal mit den dort ausgestellten Exponaten bietet interessante Einblicke in die Wohn- und Lebenskultur der Fürstbischöfe im 18. Jahrhundert: Originalobjekte zur Jagd, zur Musik und zur Festkultur am Hof sowie ein Naturalienkabinett, das bereits damals berühmt war. Die Stuckaturen an den Decken zählen heute zu den schönsten ihrer Art in Baden-Württemberg! Sie zeigen religiöse, geschichtliche, sinnbildliche, höfische und alltägliche Bilder – meist höchst amüsant dargestellt.
Einen perfekten Ausklang des Schlossbesuches bietet die Terrasse mit der barocken Gartenanlage, einem eleganten Lustpavillon und dem beeindruckenden Panoramablick weit über den Bodensee bis hin zu den Alpen.

 

Öffnungszeiten:
16. Mai bis 1. November 2020: täglich 9.30 bis 18 Uhr
D-88709 Meersburg
Tel. +49 (0)7532 807 94 10 /
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.neues-schloss-meersburg.de