Die Bodensee Card Plus ist wieder da

Die Karte für Sommerliebhaber am Bodensee ist seit dem 14. April 2019 endlich wieder gültig und viele Besucher freuen sich auf die zahlreichen Angebote. Sowohl Kulturfreunde als auch Sportliebhaber kommen in diesem Jahr wieder nicht zu kurz, denn unter den 165 Ausflugszielen finden sich Angebote aller Art. Alle Infos dazu gibt es bei uns! Quelle: Pixabay

Kostengünstig erleben am Bodensee
Wer sich die Bodensee Card Plus im Sommer für seinen nächsten Urlaub sichern möchte, kann zwischen zwei Ausführungen wählen: Die 3-Tages Card um 69 Euro oder die 7-Tages Card um 109 Euro. Je nachdem, welches Angebot ausgesucht wird, kann die Karte dann an drei oder sieben Tagen zwischen dem 14. April und dem 20. Oktober 2019 eingesetzt werden. Schifffahrten sind ebenfalls mit im Programm der Karte: Diese können jedoch nur an zwei von drei Tagen bzw. an vier von sieben Tagen genutzt werden, je nachdem welche Karte vorhanden ist. Wer in die Scheckkarte investiert hat, kann hohen Eintrittsgeldern und anderen Ausgaben ade sagen, denn von nun an sind alle 165 Ausflugziele kostenlos verfügbar. Unter anderem kann mit der Karte der Affenberg besucht werden, auf dem 200 Bergaffen auf freiem Gelände wohnen und mit Besuchern interagieren. Auch eine Führung durch die älteste bewohnte Burg, die Burg Meersburg, können Besitzer der Card genießen. Im Rittershop oder auf dem Rittermarkt finden Besucher das perfekte Souvenir aus dem Mittelalter. Auch eine Fahrt in der Säntis Schwebebahn Schwägalp bereitet ein unvergessliches Erlebnis. Am Gipfel des Berges kann der Blick über sechs Länder schweifen. Danach geht es zur Abkühlung an den Bodensee zurück. Wer seinen Aufenthalt am Bodensee besonders aktiv gestalten und in kurzer Zeit viele Ausflüge verbinden möchte, kann mit der Bodensee Card Plus jede Menge Geld sparen. Ganz egal, ob man sich für die 3-Tages Card oder die 7-Tages Card entscheidet, bereits nach wenigen Stationen ist der Kaufspreis wieder hereingeholt.


Warum so günstig?
Viele Besucher fragen sich jedes Jahr, wie es möglich ist, dass so viele verschiedene Aktivitäten zum Preis der Bodensee Card Plus im Sommer inkludiert sein können. Natürlich machen Anbieter hier weniger Gewinn als bei regulären Eintrittspreisen, trotzdem lohnt sich die Teilnahme am Rabattprogrammen immer wieder. Hier können die Unternehmen nämlich besonders bei Reisenden eine größere Reichweite erreichen und auf einfache Weise entdeckt werden. Wem das Erlebnis gefällt, der empfiehlt es Freunden und Bekannten weiter und schon verdoppelt oder verdreifacht sich die Reichweite. Hinzu kommt auch noch, dass viele Kunden bei neuen Aktivitäten oder Angeboten skeptisch sind. Haben sie das neue Erlebnis jedoch erst einmal ausprobiert, so sind sie Feuer und Flamme und kommen mit großer Wahrscheinlichkeit wieder – dann vielleicht auch zum vollen Preis. Diese Strategie lässt sich auch in zahlreichen anderen Branchen finden, in denen Testprodukte dabei helfen, das Vertrauen zu Kunden aufzubauen und zu stärken. Kosmetikvertriebe wie Douglas vergeben bei jedem Einkauf Tester für neue Parfums und Kremen, der Musikdienst Spotify Premium vergünstigt für den deutschen Markt den Preis der ersten Monatsraten und ermöglicht kurzfristige Kündigungsfristen. Auch Online-Casinos folgen einer ähnlichen Strategie, um Kunden die Möglichkeit zu bieten, Spiele kostengünstig oder sogar gratis auszuprobieren. Auf Vergleichsplattformen, die für die Deutschen geschrieben sind, können Interessenten die besten Boni und Rabatte vergleichen und sich somit ganz einfach das beste Angebot heraussuchen. Bei diesem Konkurrenzdruck müssen Unternehmen viel verschenken – und das lohnt sich!
Für Besucher des Bodensees lohnt sich der Kauf der Bodensee Card Plus in diesem Sommer. Drei bis sieben Tage lang können Besitzer der Karte bei 165 unterschiedlichen Attraktionen einen kostenlosen Eintritt genießen. Worauf wartet ihr also noch?