15. Juli: Neue Studiengänge in der Hochschule Ravensburg-Weingarten

entwickelt ihr Angebot weiter und geht damit auf Herausforderungen und Trends in der Arbeitswelt ein.

Digitalisierung und zunehmender Fachkräftemangel: Es sind zwei aktuelle Entwicklungen, mit denen sich auch die Hochschule Ravensburg-Weingarten (HRW) immer stärker auseinandersetzen muss. Um auch zukünftig auf der Höhe der Zeit zu bleiben, entwickelt sie ihr vielfältiges Profil praxisnaher Lehre und anwendungsorientierter Forschung kontinuierlich weiter.
Neuer Master BWL mit Schwerpunkt „Entrepreneurship“
Zum Wintersemester 2018/2019 startet an der Hochschule Ravensburg-Weingarten der neue Masterstudiengang „Betriebswirtschaftslehre und Unternehmerisches Handeln“. Dabei geht es um die Vertiefung von unternehmerischem Denken und Handeln sowie die Entwicklung von Geschäftsfeldern und Geschäftsmodellen. Durch den Schwerpunkt „Entrepreneurship“ wird der Dynamik dieses Themas Rechnung getragen. Und es wird ein Alleinstellungsmerkmal geschaffen, das Trends wie die notwendigen Freiräume für Kreativität und Innovation aufgreift. Die Betriebswirtschaftslehre gehört an der HRW zu den gefragtesten Fächern. Mit dem neuen Studiengang ist nun in der BWL eine Durchgängigkeit vom Studienanfang bis zum Masterabschluss möglich. Los geht’s mit 25 Plätzen zum Wintersemester, Bewerbungsschluss ist am 15. Juli.
Neue Studienvariante im Bereich Maschinenbau und Fahrzeugtechnik: Ausbildung und Studium gleichzeitig
Das zweite neue Angebot an der HRW richtet sich an die Ingenieurinnen und Ingenieure von morgen. Innerhalb von neun Semestern können zwei vollwertige Abschlüsse erworben werden, ein IHK-Ausbildungsberuf sowie ein Bachelor of Engineering in den Studiengängen Maschinenbau oder Fahrzeugtechnik. Die HRW folgt damit einem deutschlandweiten Trend zu solchen kombinierten Studienmodellen, die für alle Beteiligten gleichermaßen Vorteile bieten: Bereits während des Studiums werden solide Praxis- und Berufserfahrung gesammelt. Der starke Praxisbezug sowie die Kontakte im Unternehmen gewährleisten beste Karrierechancen. Und besonders attraktiv: Für die gesamte Studien- und Ausbildungsdauer gibt es eine finanzielle Vergütung durch das Unternehmen. Auch wenn das Studium erst im Wintersemester 2019 beginnt, müssen sich Interessierte bereits ein Jahr zuvor um einen Ausbildungsplatz bei den Betrieben bewerben– also in diesem Sommer. Mit dem Ausbildungsvertrag erfolgt dann die Bewerbung für den Studienplatz an der Hochschule in Weingarten.