6. September bis 1. November: Kind!

Kloster Bad Schussenried: Die Kindheit ist ein eigenes Universum! - das unbekümmerte Spiel, die grenzenlose Phantasie des Kindes, aber auch seine Ängste und Zerbrechlichkeit stehen im Fokus einer großen Themenausstellung im Kloster Schussenried. Vor dem Hintergrund einer Gesellschaft, die sich immer jünger fühlt, widmet sich die Kuratorin Ricarda Geib der Welt des Kindes in der Kunst – denn schon mit der Geburt beginnt das Altern!

Wie erlebt ein Kind die Welt, wie zart ist seine Seele, wie heiter sein Wesen wirklich? Spannende Themenräume konfrontieren die barocke Architektur des Klosters mit ausgewählter zeitgenössischer Kunst. Installationen, Skulptur, Malerei und Fotografie machen die Spannbreite der Fragestellung zwischen Zuckerwatte und Hausarrest, wildem Spiel und einsamen Ängsten sichtbar. Warum erinnern wir uns oft mit Wehmut und Sehnsucht an das vermeintlich Unbekümmerte des Kind-Seins? Solch prägenden Fragen wird in großen Inszenierungen nachgegangen.
Für die Ausstellung suchen die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg Familienporträts aus der Region. In einem eigenen Galerieraum im Konventbau sollen die eingesandten Familienbilder aus Oberschwaben zu sehen sein – neben zeitgenössischen Werken zu den Themen Kind und Kindheit, von teils international tätigen Künstlerinnen und Künstlern. Bis einschließlich 10. August sind Kinder und Erwachsene aus Oberschwaben aufgerufen, die schönsten Familienaufnahmen aus ihren Alben einzureichen – von damals und heute. Die drei schönsten Aufnahmen erhalten einen Preis.
www.kloster-schussenried.de