Kultur Wangen präsentiert Theater- und Konzertprogramm 2021/2022

Auch in dieser außergewöhnlichen Zeit zeigt die Stadt Wangen in Zusammenarbeit mit der Kulturgemeinde Wangen ein vielfältiges und hochkarätiges Theater- und Konzertprogramm.

Beim Theatersaisoneröffnungsabend am 7. Oktober kann sich das Publikum über die Spielzeit informieren. Die Kulturgemeinde bietet gemeinsam mit den eingeladenen Bühnen einen Überblick über die geplanten Inszenierungen. Die Württembergische Landesbühne Esslingen ist in der Spielzeit 21/22 mit mehreren Produktionen zu Gast: „Was man von hier aus sehen kann“ begeistert am 31. Oktober die ganze Familie. Zudem bringt das Esslinger Ensemble die Stücke „Der Kontrabass“ (am 12. November), „Der goldne Topf“ (am 8. Februar 22), das Weihnachtstheater „Urmel aus dem Eis“ (am 12. Dezember) und „Backbeat – die Beatles in Hamburg“ (am 8. Mai) auf die Wangener Bühnen. Zwei Stücke kommen von der Badischen Landesbühne Bruchsal: „Unser Mann in Havanna“ am 10. Dezember und „Kabale und Liebe“ am 21. Januar. Am 9. April ist das Landestheater Schwaben aus Memmingen mit der Komödie „Wunsch und Wunder“ zu sehen.
Die Konzertreihe bietet dieses Mal besonders viel Abwechslung. Am 16. Oktober präsentieren Stefan Temmingh (Blockflöte) und Wiebke Weidanz (Cembalo) ein kammermusikalisches Händel-Programm. Der junge Cellist Friedrich Thiele kommt gemeinsam mit der Pianistin Naoko Sonoda am 26. November nach Wangen. Das erste Konzert 2022 gibt das Trio Étoiles in der Besetzung Klavier, Saxofon und Baritonsaxofon am 15. Januar. Selina Ott (Trompete) konzertiert mit dem Pianisten En-Chia Lin am 4. Februar in Wangen. Mit einem Kinderkonzert und einem Abendkonzert ist am 20. Februar der Schlagzeuger Johannes Fischer (siehe Bild) im Festsaal der Waldorfschule zu Gast. Die Saison beschließt Takeo Sato mit einem solistischen Gitarren-Abend am 13. März.