GELD, PARZIVAL, Joël László

Ab 14. Oktober im Vorarlberger Landestheater

Uraufführung: Was ist uns heute noch heilig, was ist der Gral, dem wir alle nachjagen? Die Frage ist rhetorisch, denn die Antwort kennt jedes Kind: Du bist, was du hast. Besitz verleiht Macht. Reichtum macht glücklich.

Mit Parzival reisen wir durch eine Welt der Finanzen: dahin, wo das Geld regiert und die Verhaltenskodizes bestimmt. Parzival muss die Sitten der Geldvermehrung und des Umgangs unter Reichen lernen. Wir sind alle Parzival. Der Autor Joël László überschreibt in seinem neuen Stück für das Theater Marie und das Vorarlberger Landestheater den mittelalterlichen Parzival-Mythos. Seine Bearbeitung des Parzival-Stoffes blickt tief in das Herz unseres besitzgetriebenen Systems, untersucht seine mannigfaltige Wirkung auf die menschliche Seele des Einzelnen und auf tradierte Werte wie Solidarität, Empathie und Gerechtigkeitsempfinden.

Vorstellungen: 04.10./13.10./14.10./22.10./23.10./14.11./15.11.