Das Lindenberger Kulturprogramm - Akrobatische Höhenflüge und weltliche Klangteppiche 

Im Kulturprogramm für das erste Halbjahr in Lindenberg tummeln sich alte Bekannte, neue Gesichter und theatralische Auftritte. 

 Ein ganz neues Genre wird mit der Kabarett-Akrobatik von Gogol & Mäx erschlossen. Die beiden Komiker jonglieren mit unzähligen Instrumenten, balancieren auf Drahtseilen zwischen Piano und Bach-Büste – und das nicht nur sprichwörtlich! Jonglieren, das können auch Quadro Nuevo – mit unterschiedlichsten Musikrichtungen aus aller Welt. Bei ihrem neuen Programm legen sie den Schwerpunkt allerdings zum ersten Mal auf die Heimat. Das Improvisationstalent der fünf Weltmusiker ist berühmt – das vom Duo „Notenlos durch die Nacht“ dagegen fast schon berüchtigt. Als „living jukebox“ machen Sie wieder den Kulturboden unsicher und mixen wild Genres und Stile an ihren zwei Pianos. 

Eigentlich gibt es bei diesem Programm nur wenig, was als Genre ganz allein daherkommt. Sogar den Poetry Slam mischen wirdieses Jahr mit Musik. Und der Abend mit „Popstories“ verspricht hochkarätiges Live-Spiel von Gassenhauern mit der dazugehörenden Entstehungsgeschichte dazu. 

Neue Gesichter haben wir in unserer Kabarett- und Comedyabteilung anzubieten. David Kebekus macht Stand-Up Comedy – was als kleiner Bruder von Carolin Kebekus sicherlich nicht immer leicht ist. Doch seine Gag-Sicherheit hat er als langjähriger Autor und Regisseur verschiedenster Fernsehformate wie „heute show“, „neo magazin royal“ oder „switch reloaded“ getestet. Jetzt wagt er sich mit seinem ersten eigenen abendfüllenden Programm auf die Bühne. Eine Bühne, die die beiden Kabarettisten „Helge und das Udo“ bestens kennen. Das Duo aus einem Kieler und einem Schwabe ist dabei nicht nur in Sachen Völkerverständigung unterwegs. 

Auch Theater ist im Angebot. Das Landestheater Schwaben kommt mit zwei Inszenierungen in den Löwensaal. Einmal mit dem Familienstück „Konrad oder das Kind aus der Konservenbüchse“ – und zwar mitten in den Weihnachtsferien, so dass von Opa über Tante bis hin zu Eltern und Kind auch alle Zeit dafür haben. Als Abendstück kommt mit Schillers Räubern ein hochaktueller Stoff auf die Bühne. 

 Den Start ins Kulturjahr 2020 macht wie immer das Neujahrskonzert mit dem Westallgäuer Kammerorchester am 11. Januar 2020. 

 Vorverkauf und weitere Informationen:

Kulturfabrik Lindenberg, Museumsplatz 1, 88161 Lindenberg, 08381 – 9284310, 
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!