ab 18. Oktober: Weingartener Spielzeit

Man glaubt es kaum, aber das Abonnement des Kulturkreises Weingarten be- steht schon seit über 50 Jahren und es gibt Abonnenten, die ebenfalls schon 50 Jahre ununterbrochen dabei sind. Viele Kulturinteressierte wollen sich ger- ne schon für ein halbes Jahr festlegen und freuen sich dann auf sieben oder acht Veranstaltungen zwischen Herbst und Frühling. Das Konzept des Kultur- kreis-Abos verbindet kulturelle Vielfalt mit Unterhaltung und Qualität. Theater, Tanz, Konzerte, Musical, Oper und Operette sind in sieben Terminen zu einem Abo zusammengefasst, das im Kultur- und Kongresszentrum Oberschwaben in Weingarten um 19.30 Uhr statt ndet und den Abonnenten einen starken Preisnachlass gegenüber Einzeltickets gewährt.


In der neuen Weingartener Spielzeit 2019/2020 fängt das Abo am 18. Oktober mit einem der international erfolgreichsten Musicals an, mit „Hello, Dolly!“. Produziert wird die Komödie Thornton Wilders von der Deutschen Musical Com- pany mit der Kammeroper Köln. Weiter geht es im Abo mit einer der aktuell erfolgreichsten Komödien unserer Region: „Der Sheriff von Linsenbach“. Die Württembergische Landesbühne Esslingen kommt mit bekannten und prominenten Schauspielern wie dem Fernseh-Moderator Wieland Backes nach Wein- garten. In der Adventszeit darf es dann schon einmal romantisches Ballett sein, wie Coppélia nach einer Erzählung von E. T. A. Hoffmann und der Musik von Léo Delibes. Am 27. Januar ergötzt uns wieder die beliebte Operettenbühne Wien mit der Operette „Das Dreimäderlhaus“ mit Musik von Franz Schubert. Das Wienerische liegt dem Regisseur Heinz Hellberg im Blut und so lässt die neue Inszenierung wieder einen seligen Operettenabend erwarten. Ende Febru- ar wird das Abo-Programm mit ernsteren Themen fortgesetzt. „Glaube Liebe Hoffnung“ ist ein Klassiker von Ödön von Horváth, in dem die Isolation einer jungen tatkräftigen Frau zu erleben ist.

Am 15. März bietet das Abo-Konzert mit Brahms Violinkonzert, gespielt von der jungen, aber schon renommierten Geigerin Veronika Eberle, einen der Höhepunkte der neuen Spielzeit. Auch Schostakowitschs 9. Sinfonie trägt zum großen Musikerlebnis bei. Und zum Abo-Abschluss kommt die Tschechische Oper Prag mit der „spanischen“ Oper Carmen von George Bizet auf die Weingartener Bühne. Wer kennt und liebt sie nicht die Habanera mit der Arie „L ́amour est un oiseau rebelle“?

Und wer mit sieben Kulturveranstaltungen noch nicht genug hat, kann sein Abo um das Abo-Plus-Konzert erweitern. Im November spielt einer der international renommiertesten Geiger Haydn- und Mozart-Violinkonzerte im Originalklang. Giuliano Carmignola konzertiert mit den Heidelberger Sinfonikern, die als Spe- zialisten für Wiener Klassik zur Weltspitze der Orchester mit historischer Auffüh- rungspraxis zählen. Das wird mehr als schön!
Das Weingartener Kultur-Abo bietet vielen hundert Abonnenten Kulturerleb- nisse, die berühren und faszinieren. Wir freuen uns auf vertraute und bekann- te Gesichter, aber auch auf neue Abonnenten und auf eine vielversprechende Weingartener Spielzeit 2019/2020!