28. April bis 19. Juni: Das Freudenhaus Lustenau

Circustheater, Kabarett und Konzerte vom Das Freudenhaus ist ab diesem Jahr am neuen Platz in der Dornbirner Straße. Unweit vom Millennium Park stehen wieder zeitgenössisches Circustheater, Performance, Kabarett der Extraklasse, sowie phantastische Konzerte auf dem Programm. 

Los geht es am 28. April mit dem großen Flohmarkt bei freiem Eintritt.

Der Mai startet mit dem australischen Circustheater „Casus Circus“ vom 2. Bis 4. Mai. Die fünfköpfige Truppe bietet eine höchst elegante Performance mit halsbrecherischen Aktionen am Boden und in der Luft.
Reporter ohne Grenzen: Der Wiener Kabarettist „Peter Klien“ lässt das Publikum tief hinter die Kulissen unserer Politik- und Medienlandschaft blicken. Am 7. Mai tritt er vorerst zum letzten Mal in Vorarlberg auf. Am 10. Mai wird es musikalisch mit dem Streichquartett „Roland Neuwirth & radio.string.quartet“ aus Wien. „Samurai Accordion“ steht am 11. Mai auf dem Programm, die fünf Musiker sind Meister in der Kunst des Akkordeons und garantieren ein überraschendes Feuerwerk an Klängen.
Vom 16. bis 18. Mai sehen wir die preisgekrönte „Compagnia Baccalà“ aus Italien/Schweiz. Die Companie hat bereits 600 Mal in über 50 Ländern moderne Clowngeschichte geschrieben und bringt nun ihr neues Programm „Oh Oh“ ins Freudenhaus.
Neue Volksmusik aus Tirol gibt es am 22. Mai mit „Knödel“. Sie gehören zu den Pionieren der „Neuen Volksmusik“ und waren weltweit erfolgreich in Europa, den USA, Kanada, Russland und Japan. Circus- und Objekttheater gibt es am 24. und 25. Mai mit „Matthias Romir“ aus Deutschland. „Das Leben ist Kurzgeschichten“ heißt sein spannendes Programm aus Jonglage, Objekttheater, Clownerie und Videokunst.
Als „Artists in Resisidence“ präsentieren „Sebastian Berger“ und „Michael Zandl“ am 29. Mai Circustheater aus Österreich. An diesem Doppelabend präsentieren die Künstler ihre neuen Stücke, die unter anderem vom Bundeskanzleramt, Sektion Kunst, gefördert wurden.
Die Grenzen der Physik sprengen Jonas und Esther Slanzi am 31. Mai und am 1. Juni, als „Compagnie E1NZ“ mit ihrem Stück ZWÄI: Elegant, voller Einfallsreichtum und Humor, genreübergreifend und in keine Schublade passend.
Im Juni folgen weitere Höhepunkte: Sacékripa, Stermann & Grissemann, Andreas Vitásek, u.v.a.

Mehr Informationen gibt es bei www.freudenhaus.or.at und in den nächsten Ausgaben der SZENE KULTUR. Kartenvorverkauf an vielen bekannten VVK-Stellen, wie Lindaupark und im Internet: www.v-ticket.at | musikladen.at | reservix.de