4. bis 10. Juni: Afro-Pfingsten

Winterthur: Dieses Jahr verwandelt sich die Winterthurer-Altstadt am Pfingstwochenende zum 29. Mal in einen bunten Hotspot des multikulturellen Austauschs. Mehrere zehntausend Besucher begeben sich jährlich auf eine Sinnesreise rund um die Welt. Die Afro-Pfingsten bieten mit den mitreissenden Rhythmen der Konzerte und dem facettenreichen Markt einen einzigartigen Mix.

Die Musik war schon immer das Herzstück der Afro-Pfingsten. Auf den Bühnen spielten - über die nun 28 Jahre Festivalgeschichte - fast sämtliche bedeutenden Vertreter ihrer Genres wie Youssou N’Dour, Buena Vista Social Club, Miriam Makeba und viele mehr.

Auch dieses Jahr haben sich die Veranstalter wieder mächtig ins Zeug gelegt, um dem Publikum ein vielseitiges Programm, mit den Besten der Besten zu präsentieren.
Musikalisches Aushängeschild der Afro-Pfingsten 2019 ist Mory Kanté. Ein Künstler der Superlative. Eines von insgesamt 38 Kindern seines Vaters, selbst ein angesehener Griot, wuchs Mory mit der Musik auf und prägt sie weiter. Mit seinem grossen Engagement als Tüftler der Verbindung zwischen Tradition und Moderne schuf er 1987 seinen bekanntesten Song. «YE KE YE KE» war in mehreren europäischen Ländern auf Platz 1 der Charts und verhalf ihm zu internationaler Berühmtheit.
An der Reggae-Night dürfen wir Marcia Griffiths willkommen heissen. Die unbestrittene «Queen of Reggae», die in ihrer über 50-jährigen Karriere mit den Grössten des Genres zusammenarbeitete, unter anderen mit Bob Marley, hat die Geschichte des Reggae mitgeschrieben und prägt den Musikstil bis heute.
Ein weiterer Act, der ins Auge sticht, ist schlicht eine Sensation. Ein extra für Afro-Pfingsten zusammengesetztes Salsa-Special, das es so noch nie gab. Die zwei markantesten Gesichter der kubanischen Band Los Van Van, Mayito Rivera und Pedrito Calvo, vereint mit Nicolas Sirgados «Conexión Cubana» dazu die drei begehrten Bläser William Rodriguez, Lázaro Dilout und Yuliesky Gonzales stehen gemeinsam auf der Afro-Pfingsten Bühne.
Weitere bekannte Namen und spannende musikalische Perlen finden sich im Konzert-Programm vom Donnerstag bis Montag. Von Rhythm & Drums, Reggae-, Caribbeannight, über Sahel Traditions, African Night bis zu African Women Power & African Heritage­­ – Jeder Tag hat sein Motto und ist einer Region oder einem Stil gewidmet.
Das Marktgelände in der Altstadt verwöhnt vom Donnerstag, 6. Juni bis am Samstag, 9. Juni an 300 Marktständen mit kulinarischen Köstlichkeiten und Handelswaren aus aller Welt den Gaumen und das Auge. Auf zwei Open-Air-Bühnen mitten im Marktgelände, spielen verschiedene Künstler Gratiskonzerte. An weiteren Standorten unterhalten Strassenkünstler Gross und Klein während ihrem Marktbesuch.
Abgerundet werden die Afro-Pfingsten auch 2019 wieder durch ein vielfältiges Rahmenprogramm, das in Kooperation mit verschiedenen Partnerinnen und Partnern zusammengestellt wird. Dazu gehören ein Filmfestival, Vorträge, Partys und vieles mehr. Dieses Jahr organisieren wir neu die Workshops selbst. In einem breiten Angebot bieten wir Kurse von Afrodance über Capoeira bis zu verschiedensten Perkussionskünsten. Die Kurse finden alle in der Reithalle statt und sind für Gross und Klein.
Ziel des Festivals ist es seit jeher, Brücken zu schlagen zwischen der Schweiz und fernen Kulturen. Organisator des Festivals ist der Verein EINEWELT.CH. Dieser hat es sich zum Ziel gesetzt, Globalisierung nachhaltig positiv und fair umzusetzen. Das Afro-Pfingsten-Festival ist dabei ein wichtiges Puzzle-Teil.
www.afro.pfingsten.ch