11. Oktober: Science Slam

NTA in Isny: Zum zweiten Mal treten Wissenschaftler in den Ring, um mit ihrem Forschungsthema zu überzeugen. Wissenschaftler im Wortduell schaffen Wissen und das auf möglichst verständliche und amüsante Weise. Matthias Mader ist Physiker und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Ludwig-Maximilian-Universität München. Sein Vortrag steht unter dem Titel „Unsichtbares sehen – wie man durchsichtige Nanoteilchen detektiert“.

Fabienne Pasternak ist angehende Soziologin und beschäftigt sich in ihrem Beitrag mit „Lesbische Sichtbarkeit: Das Hella von Sinnen – Anne Will Dilemma“. Frauke Seeßelberg ist Physikerin und Doktorandin am Max-Planck-Institut Garching. Ihr Beitragsthema lautet „Molekulare Partnervermittlung für Atome mit Niveau“. Den neurowissenschaftlichen Grundlagen des freien Willens widmet sich Martin Weyrauch mit dem Thema „Zeugnis und Glaubwürdigkeit“. Christoph Wiedmer ist Lebensmittelchemiker und Doktorand am Fraunhofer Institut. „Immer der Nase nach – wie Geruchsstoffe in Spielzeug nachgewiesen werden“ lautet sein Thema.
Nähere Informationen unter: www.isny.de