RWU: Fit für das Digital Business

Die Hochschule Ravensburg-Weingarten entwickelt den neuen Fachbereich Digital Business. Die Digitalisierung in Kombination mit Megatrends wie der Globalisierung verändern unsere Welt grundlegend. Ganze Wirtschaftszweige wie die Automobilindustrie oder auch das Gesundheitswesen wandeln ihre Innovationsmuster, digitalisieren ihre Geschäftsprozesse und entwickeln digitale Produkte und individuelle Services. Diesen Wandel ganzheitlich zu verstehen, schrittweise zu begleiten und nachhaltig zu gestalten, ist für viele Unternehmen unerlässlich.

Der Wandel fordert neue Qualifikationen
Um ihre Absolventinnen und Absolventen optimal auf diese Herausforderung vorzubereiten, hat die Hochschule Ravensburg-Weingarten (RWU) ihren Master-Studiengang im Fachbereich Digital Business neu aufgelegt. „Nach ihrem Abschluss sind unsere Leute fit für die Anforderungen im Digital Business. Und sie bringen ihr Wissen erfolgreich in Organisationen ein“, sagt Professor Dr. Jürgen Friedl. Dabei sei es wichtig, die Welten der Betriebswirtschaft mit denen der anwendungsorientierten Informatik zu einem ganzheitlichen Konzept zu verbinden, ergänzt Georg Kästle. Seit über zehn Jahren ist der Chief Enterprise Architect der Wieland-Werke AG als externer Dozent an der RWU tätig. Der Anspruch der Unternehmen habe sich verändert, „der digitale Wandel fordert neue Qualifikationen.“


Drei Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Digital Business
Neben dem Master bietet die RWU auch drei Bachelor-Studiengänge im Fachbereich Digital Business an: Die klassische Wirtschaftsinformatik zielt vor allem auf ein industrielles Umfeld, während der Studiengang Internet und Online-Marketing besonders auf die Consumer-Schnittstelle fokussiert ist. Der Studiengang Wirtschaftsinformatik plus Lehramt verbindet das Fachwissen mit pädagogischen Modulen, die „auch in der Industrie eine gefragte Zusatzqualifikation sind“, so Professorin Dr. Heidi Reichle.


Keine Angst vor der Zukunft
Vor ihrer beruflichen Zukunft müssen sich Absolventinnen und Absolventen des Fachbereiches Digital Business jedenfalls nicht sorgen: „Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften wird zukünftig weiter anwachsen und kann bereits heute nicht gedeckt werden“, sagt Jürgen Friedl. „Wir kennen keine arbeitslosen Wirtschaftsinformatiker.“ Ob in Industrie, Handel, Dienstleistung, Bildung, Gesundheit oder Verwaltung, ob im Management, Vertrieb oder Marketing, in der Organisation, Entwicklung, Beratung oder Schulung – Absolventinnen und Absolventen des Fachbereiches Digital Business sind in den verschiedensten Funktionsbereichen zu finden.

Bewerbungsschluss für das Wintersemester 2020/2021 ist am 15. Juli
Online bewerben unter www.rwu.de