22.März: PURE - w/ FRIZZO (Warner Music, Exkapaden)

Kempten, Parktheater: Mit „Game Six“ zeigt einer der vielseitigsten deutschen DJs und Producer der jüngsten Jahre, dass er mehr ist als der Mann hinter den Kulissen, der für die heißesten Beats des Landes verantwortlich ist.

Frizzo präsentiert sich als 360°-Künstler, der neben der Musik eine genaue Vision von der Auswahl der Feature-Artists, audiovisuellen Umsetzung und Kreation eines Gesamtkonzepts hat. Frizzo kann nicht nur vielfältig arbeiten, er will das auch genau so. Durch seine Berührungen mit verschiedensten Genres wie elektronischer Musik, Hip-Hop, Trap, Dancehall, Moombahton und Vielen mehr ist für ihn klar: es gibt nicht nur einen Stil, sondern die Verschmelzung unterschiedlicher Genres ist sein musikalisches Zuhause. Für die erste Single „Paranoia“ tat sich der Düsseldorfer mit einer der höchstgehandelten Rapperinnen der Stunde zusammen, Antifuchs. Musikalisch ein über den Großteil des Tracks hinziehendes Intro, ist der Hörer fast erleichtert, als auf die letzten Bars der Beat einsetzt, der die vorausgehende treibende Kraft des Songs in pure Ekstase und einen Club-Banger verwandelt. Hip-Hop aus Deutschland mal ganz anders: lange hat Angst nicht mehr so unglaublich gut geklungen! Ein Track, der bedrohlich, unverfroren und packend ist – und der gnadenlos gut nach vorn geht. Für „Maybach“ konnte Frizzo einen der talentiertesten und freshesten Rapper Deutschlands, Soufian, gewinnen, der mit seinem einzigartigen Flow auf den Ride in der Luxuskarosse einlädt. „500 Pferde, alles im Einklang“, stellt Soufian zufrieden fest, während er in seinem Maybach durch die Straßen cruist. Mindestens ebenso viel Druck hat der satte Bassbeat von Frizzo und Soufians Produzenten SOTT, dessen bedrohlicher Nacht-und-Nebel-Vibe den Weg für Soufians Reime pflastert und somit eine perfekte Kombination aus Beat und Flow erschafft. Für die am EP-Releasetag veröffentlichte dritte Single „For the Weekend“ kollaboriert Frizzo mit niemand Geringerem als dem jamaikanischen Reggae- und Dancehall-Star Charly Black. Original Jamaican Vibes to the fullest, deshalb war hier auch klar, dass das Video zu dem Track nur in Charlys Heimat Jamaica selbst gedreht werden konnte. Eine Woche voller Strandpartys, Lebensfreude und Livemusik auf der Insel der Sonne verleihen dem Track visuell den perfekten Vibe, den Frizzo nun live in die Clubs Deutschlands bringen wird. Auf „Most Wanted“ steckt Feature-Gast Micel O. das Terrain „von Berlin bis nach London“ ab. Die R’n’B-igste Nummer auf der EP entfaltet über den fließenden Beat ihre hypnotische Wirkung und wird auch bei den Fans ganz sicher zu den „Most Wanted“-Songs der EP zählen. Für „Bassheim“ konnte Frizzo Techno-Legende Loco Dice und Hip-Hop Legende Harris auf ein musikalisches Experiment zwischen Hip-Hop-Grooves und Techno-Beats führen. Mit „Bassheim“ zeigt Frizzo seine gesamte musikalische Bandbreite: bekannt vor allem für Hip-Hop-Beats, ist er auch in härteren Gefilden zu Hause und lässt somit Herzen anderer Genres hochschlagen. Abgeschlossen wird „Game Six“ mit dem Track „Outsiders“ ft. Donkong, Tuimi & Aaron Pfeiffer. Über den zwischen House, Electro Soul und R&B fluoreszierenden Beat Frizzos spielen sich Tuimi und Aaron Pfeiffer verführerisch die Bälle zu und thematisieren eine magnetische Anziehung zwischen zwei Menschen, die doch zu keinem Ergebnis führen will: „Followed you too many times / Never reached the finish line“. Mit „GAME SIX“ legt Frizzo seine Debüt-EP bei Warner Music Germany vor. In der Vergangenheit macht er neben seinen eigenen Songs unter anderem durch Remixe und Kollaborationen mit Haftbefehl, Shaggy, Loco Dice, Just Blaze, Dizzee Rascal, Calvin Harris und Stefanie Heinzmann auf sich aufmerksam und stand bei seinen internationalen DJ-Gigs mit DJ- Kollegen wie DJ Snake, Yellow Claw und Timbaland an den Turntables. Außerdem ist Frizzo, der in seiner Jugend bis zu einer schweren Fußballverletzung eine professionelle Fußballkarriere bei Fortuna Düsseldorf angestrebt hat, der Lieblings-DJ von Borussia Dortmund. In dieser Funktion heizte er auf Events wie dem DFB-Pokalfinale 2012 und 2014 oder dem UEFA-Champions- League-Finale in London 2013 den Fußballern und Fans musikalisch ein.

22. März: Ü30 Schlossparty

LAngenargen, Club im Schloss Montfort: Immer am 4. Freitag im Monat….. Die Ü30 Schlossparty in Langenargen ist die ideale Gelegenheit sich mit Freunden zu treffen, zu tanzen und Spaß zu haben.

Oder schlicht: Um einen schönen Abend fern des Alltagstrotts zu genießen! Über Pop, Rock bis zu aktuellen Clubhits: Hier kommt jeder auf seine Kosten. An den Plattentellern wird DJ Semi aus dem Parktheater für die richtige Mischung an Musik sorgen. Ganz nach dem Motto „nie zu alt, höchstens zu jung“, wird an diesem Abend unter Gleichgesinnten eine schöne Party gefeiert. Beginn 21 Uhr, Eintritt EUR 10, Karten gibt es nur an der Abendkasse. Weitere Infos zur Ü30 Schlossparty auf www.schlosspartys-langenargen.de.

23. März: mnml - DIRTY DOERING - LOST IN MUSIC

Kempten, Parktheater: Wäre alles nach Plan gelaufen - dieser Text hier würde dich nicht die Bohne interessieren. Denn die Geschichte vom jungen Velten Doering, der weg will von seinem Zuhause im Schwarzwald...

, nach Berlin geht, sich eine geregelte Ausbildung sucht und mit der Zeit erwachsen wird: Sonderlich spannend wäre das nicht. Zum Glück gibt‘s in Berlin einen Laden, der sich Ostgut nennt. Und jetzt auch Leute wie Velten, die gerne mal unvernünftige Entscheidungen treffen. Das Ergebnis ist abzusehen: Anstatt in der U-Bahn, auf dem Weg zur Arbeit, sitzt Velten von nun an am Montagmorgen lieber mit Kumpels in seiner verlotterten WG zur Afterhour beisammen. Mit ein bisschen Glück teilen diese Kumpels jedoch nicht nur die Leidenschaft für scheinbar niemals endende Nächte, sondern starten mit der Zeit eigene Party-Reihen, Bars oder erklären einen verlassenen Berliner Hinterhof kurzerhand zum Club. Denn genau das war es, was aus Velten innerhalb kürzester Zeit den DJ, Produzenten und schließlich KATERMUKKE Labelchef DIRTY DOERING werden ließ.

23. März: DiscoNight: 16 Jahre The 70ies & the 80ies

Lindau, Club Vaudeville: Während die Bee Gees das Samstagnachtfieber besingen schiebt Kim Wilde den Rock von Madonna langsam nach oben und flüstert etwas von Tainted Love.

Hinterher wünschen Depeche Mode sich noch ein Kind von Prince - und am Ende gibts für Alle ein Eis am Stiel mit Cyndie Lauper. DiscoNight feiert Jubiläum und reist seit mittlerweile 16 Jahren zuverlässig und konsequent durch die legendären Siebziger und die kultigen Achtziger -präsentiert von DJ Sterone.
Friendlist: Voranmeldung per Whatsapp mit Vor- & Nachnamen bis 16 Uhr unter 0160 9864 6808 für ermässigten Eintritt.

1. Mai: Capital Bra

Oberschwabenhalle Ravensburg: Deutschlands derzeit erfolgreichster Rapper CAPITAL BRA - erobert mit seinen zahlreichen Hitsingles die Charts und setzt allein mit 7 Singles und 2 Alben neue Rekorde.

Neben seiner Musik und unzähligen Videos versetzt er auch mit seinem Lifestyle das ganze Land in einen buchstäblichen „Gucci-Rausch“. Nachdem er mit seiner „Berlin Lebt Tour“ nur nach wenigen Tagen „SOLD OUT“ meldete, ist Capital Bra nun auf großer Konzerttournee in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Wer sich einen Überblick zur GUCCILAND TOUR 2019 verschafft hat, wird schnell feststellen, dass Capital nun auch die großen Hallen von Deutschland bespielt und all seinen Fans die Möglichkeit gibt, seine exzessive Show live zu erleben. Laut Capital seiner Aussage, wird diese Tour ebenfalls neue Maßstäbe setzen und er verspricht seinen Fans eine Bühnen-Show der Extraklasse. Dazu kommt, dass es tatsächlich auch keinen Deutschrapper gibt, der in der Szene so beliebt ist und in so kurzer Zeit mehr Features wie der Bratan hat. Seine Bratina´s und Brantan´s können somit fest davon ausgehen, dass sie neben einer phänomenalen Show auch noch mit dem ein oder anderen Deutschrap-Giganten als Gast rechnen können. www.liveinravensburg.de