19. und 20. Mai: Paul Taylor’s American Modern Dance

Friedrichshafen. Graf-Zeppelin-Haus: Als sich im Mai 1954 im Henry Street Settlement, Manhattan, der Vorhang für eine Kreation des 23-jährigen Choreographen Paul Taylor hob, war dies der Beginn einer Karriere, einer Compagnie und eines choreographischen Stils. Paul Taylor zählt heute zu den bahnbrechenden Künstlern des 20. und 21. Jahrhunderts, er hat maßgeblich die Entwicklung des amerikanischen Modern Dance beeinflusst, eine Brücke zwischen klassischem Ballett und Modern Dance geschlagen.

Mehrmals hat Paul Taylor mit seiner Compagnie die Welt bereist, er hat zahlreiche renommierte Auszeichnungen erhalten und 140 Choreographien geschaffen, die nicht nur von seinen Ensembles, sondern auch von anderen Compagnien aufgeführt werden.
www.kultur-friedrichshafen.de, www.reservix.de