6. Mai bis 5. Juni: Internationales Bodenseefestival 2017

Rund um den Bodensee: Amerikanische Vielfalt: Das Bodenseefestival steht in diesem Jahr im Zeichen der Kultur der USA. Dort, wo die Möglichkeiten unbegrenzt zu sein scheinen, lässt sich viel entdecken. Kaum irgendwo auf der Welt sind so viele Kulturen miteinander in Verbindung gekommen wie in den USA – und haben Spuren hinterlassen. Viele dieser kulturellen Spuren finden sich unter dem Festivalmotto „Variations on America“ bei über 80 Veranstaltungen in Deutschland, der Schweiz, Österreich und Liechtenstein.

Wer nach Neuem sucht, wird bei ihm schnell fündig: Cameron Carpenter, US-amerikanischer Or- ganist und Komponist – und der diesjährige Artist in Residence des Festivals. Mit beeindruckender Musikalität, nahezu grenzenloser Spieltechnik und kreativem Pioniergeist hinterlässt der 1981 ge- borene Künstler Spuren in der Klassikszene. Auf seiner International Touring Organ begeistert er bei Konzerten auf den Bühnen der Welt die Musikliebhaber.


Beim Eröffnungskonzert am 6. Mai in Friedrichshafen gastiert Cameron Carpenter erstmals am See. Hier – wie auch bei Konzerten in Weingarten am 7. Mai und in Konstanz am 23. Mai – wird er seine innovative Orgel vorstellen. Doch auch jeder seiner weiteren Auftritte am Bodensee wird ein ganz besonderes, nicht alltägliches Hörerlebnis.
Erstmals wird mit der US-amerikanischen Saxophonistin, Sängerin und Komponistin Grace Kelly eine Young Artist in Residence beim Festival zu Gast sein. Die junge sympathische Künstlerin mit asiatischen Wurzeln gilt als Geheimtipp unter Jazz-Fans. Am Bodensee wird sie am 18. Mai mit dem New JazzPort Orchestra in Friedrichshafen, am 22. Mai zusammen mit Cameron Carpenter in Ra- vensburg und am 24. Mai in Konstanz mit der Südwestdeutschen Philharmonie auftreten. Außerdem gastiert sie am 20. Mai auf Schloss Achberg und am 21. Mai in Tettnang.
Highlights des Festivalprogramms 2017 sind auch zwei Abende mit Paul Taylor’s American Modern Dance in Friedrichshafen (19. und 20. Mai), ein Gastspiel des SWR Vokalensembles Stuttgart am 3. Juni in Weingarten und Konzerte der Südwestdeutschen Philharmonie mit Benjamin Engeli in Konstanz (12. und 14. Mai) und Kreuzlingen (16. Mai). Jazz-Fans werden am 7. Mai beim Konzert des Sängers Gregory Porter in Friedrichshafen auf ihre Kosten kommen.


Auch Literatur- und Theaterfans finden Angebote im Festivalprogramm. Am 12. Mai gibt es in Fried- richshafen eine „Lange Nacht der amerikanischen Literatur“. Arthur Millers Drama „Hexenjagd“ kommt am 24. Mai in einer Inszenierung des Staatstheaters Cottbus in Friedrichshafen auf die Bühne. Und auch die mittlerweile fest etablierte Filmreihe steht mit mehreren cineastischen Meister- werken im Friedrichshafener „Studio 17“ und im Kulturzentrum Linse in Weingarten ganz im Zeichen des „American Cinema“.


Abwechslungsreich sind die Angebote für Kinder und Jugendliche. Ob beim Konzert „Mit Indianern in die Prärie“ am 7. Mai auf Schloss Achberg, bei „Ein großes Orchester erzählt...“ am 20. Mai in Tettnang oder beim Stück „Huck Finn“ am 23. Mai in Friedrichshafen – stets stehen junge Festival- besucher im Mittelpunkt.
Das Bodenseefestival bietet 2017 ein spannendes Programm für jeden Geschmack und jedes Alter. Lassen Sie sich überraschen. Vielfalt ist garantiert. (Text: Peter Hallmann)

Prospekte und Tickets: Bodenseefestival GmbH · Olgastraße 21 · D-88045 Friedrichshafen · Telefon: 0049(0)7541–203-3300 · Telefax: 0049(0)7541–203-3310 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! · www.bodenseefestival.de · Ticketservice: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!