22. April: zwischentöne: Rosemie mit ihrem Solo-Abend „Sonst nix …“

Isny, Kurhaus: Rosemie – eine Kunstfigur der besonderen Art. Die herrlich verklemmte Schwäbin präsentiert dem Publikum auf unscheinbare Weise ihre „wahren Talente. Clownin, Komikerin oder Verzauberin – Rosemie lässt sich nicht in eine Schublade stecken. Sie ist eine Frau der besonderen Art und tritt damit mitten ins Herz der Zuschauer mit ihrem Solo-Programm „Sonst nix…“. Mit einer Mischung aus Begriffsstutzigkeit und schlauer Selbstironie führt Rosemie – die herrliche verklemmte Schwäbin - uns tanzend, singend und musizierend, liebevoll zu unseren menschlichen Missgeschicken, dabei beglückt sie das Publikum mit ihrer berührenden Lebensphilosophie.

Mit ihrem Solo Abend, einer Abenteuer-Reise durch das Leben, bei der sie mutig, poetisch und spielerisch erforscht, was alles in uns steckt und darauf wartet, gelebt zu werden, präsentiert sie dem Publikum auf unscheinbare Weise ihre „wahren Talente“. Ein mitreißender, berührender Abend, in dem mit großer Spielfreude geflirtet, getanzt und musiziert wird. Ein Abend, der zum Nachdenken anregt, aber vor allem unterhaltsam ist, in seiner einzigartig wahrhaftig und unfassbar komischen Art.
Karten Vorverkauf: 18 Euro, Abendkasse 20 Euro, Ermäßigung 20 %.
Nähere Informationen unter: www.isny.de