Bis 2017: Neue Spielzeit in Friedrichshafen

Im Graf-Zeppelin-Haus, im Kiesel im k42, im Bhf. Fischbach und im Casino Kulturraum. Hier beschert das Kulturbüro...

...Friedrichshafen mit einem abwechslungsreichen Programm seinem Publikum anregende, unterhaltsame und nachdenkliche Stunden. Das Gesamtprogramm lässt sich unter www.kultur-friedrichshafen.de aufblättern.

GRAF-ZEPPELIN-HAUS
Grigory Sokolov, einer der gefeiertsten Pianisten der Gegenwart, gibt im Graf-Zeppelin-Haus u. a.mit Werken von Schumann die „Eröffnung“ (18.10.). Er spielt im Rahmen der Internationalen Kammerkonzerte, die außer diesem musikalischen Titan noch Chanticleer, das berühmte 12-stimmige Orchester der Stimmen (25.1.), den hoch virtuosen Geiger Nemanja Radulović mit seinem nicht minder rasanten Ensemble Les Trilles du Diable(18.3.) sowie The Knights, das kreative und originelle Kammermusik-Ensemble aus den USA (24.4.), zu bieten hat. Natürlich gibt es auch wieder die großen Symphoniekonzerte mit berühmten Namen wie z. B. Sir Neville Marriner, der das Orquesta de Cadaqués und den Violinsolisten Augustin Hadelich dirigiert (26.10.),wie der Pianist Arkadi Volodos und das SWR Symphonieorchester (28.1.) oder wie der Organist Cameron Carpenter, der gleich zweimal mit seiner eigenen Orgel und der Academy of St Martin in the Fields (14.5.) und dem Orchestre National de Lyon (6.5.) zu Gast ist. Ein besonderes Konzerterlebnis im Herbst verspricht auch das Konzert mit dem Startenor Klaus Florian Vogt, der gemeinsam mit dem Stadtorchester Friedrichshafen einen Liederzyklus mit von Yasuhide Itō bearbeiteten Gustav Mahler-Liedern zur Uraufführung bringt (26.11.).
Die Sparte Schauspiel ist mit großen deutschsprachigen Häusern und spannenden Inszenierung im Graf-Zeppelin-Haus zu Gast. Das Staatsschauspiel Dresden(22.11.), das Berliner Ensemble(17./18.1.), das Schauspiel Leipzig (1./2.2.)und das Staatstheater Cottbus (24.5.) zeigen mit dem Lustspiel Der Parasit von Schiller, mit Mutter Courage und Die Dreigroschenoper von Brecht und Hexenjagd von Miller Klassiker in gelungenen aktuellen Interpretationen.
Wagners Tannhäuser von der Oper Chemnitz (5.2.) ist das herausragende Musiktheater in dieser Spielzeit. Daneben zeigen drei ganz neue Musicals wie Dracula von der Musikalischen Komödie Leipzig (28./29.10.), dass dieses Genre ungebrochen zu innovativen Werken inspiriert. Inspirierendes gibt es auch für Freunde des Balletts mit abendfüllenden Handlungsballetten oder Triple Bills renommierter Compagnien. Hier macht das MalandainBallet Biarritz mit seiner Version von La Belle et la Bête den Auftakt 21.10.)
KIESEL IM K42
In diesem Spielort sind regelmäßig Lesungen, Kinder- und Jugendtheater ebenso zu erleben wie Figurentheater, Performances, Klaviermatinéen, Hörspiel, Film oder Schauspiel. Hier lohnt der Blick in den jeweils aktuellen Monatsspielplan umso mehr, als das Kiesel-Programm im Verlauf der Spielzeit immer noch erweitert wird. Im Oktober erfreut Emma und der Mondmann vom Theater Die Nachbarn die Herzen der Kinder ab 6 Jahren (21./22.10.). Im Rahmen der monatlich zwei Autorenlesungen liest auch Andreas Maier, eine der wichtigsten Stimmen der deutschen Gegenwartsliteratur, aus „Der Kreis“, dem gerade erschienenen 5. Band seines großen Romanzyklus‘ (26.10.). Und die Uraufführung des Schauspiel-Solos „Die schwarze Flotte“ zum Thema Menschenschmuggel vom Theater Dortmund(13.12.) sei stellvertretend für zahlreiche dichte und unmittelbare Theatererlebnisse genannt. Ende Januar heißt es im Kiesel wieder Film ab! für die Filmtage Friedrichshafen mit zahlreichen Dokumentationen und Kurzfilmen (20.-22.1.).
BHF. FISCHBACH
Robert Seethaler, Lutz Hübner und Éric-Emmanuel Schmitt sind die zeitgenössischen Autoren, die mit Werken wie Der Trafikant (8./9.11.), Frau Müller muss weg (6./7.12.), Zurück auf Anfang(3./4.4.) auf dieser Bühne vertreten sind.
CASINO KULTURRAUM
Hier finden die großen Jazz-Konzerte statt, allen voran das Jazz & More Festival Friedrichshafen, das in diesem Jahr zum dritten Mal vom Kulturbüro veranstaltet wird und im Oktober u. a. noch die Sängerin und Bassistin MeshellNdegeocello (2.10.) und die Fado-Sängerin Gisela João (3.10.) im Programm hat.

Weitere Informationen:
Kulturbüro Friedrichshafen
Tel.: 07541/203 33 00
www.kultur-friedrichshafen.de
facebook.com/KulturbueroFriedrichshafen

Kartenservice:
www.kultur-friedrichshafen.de
Graf-Zeppelin-Haus
Tel.: 07541/288 – 444
FAX: 07541/288-446
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.reservix.de